Axians Digital Experts Blog

  • SAP Solutions / Cyber Security

    SAP S/4HANA Security: Was gibt es Neues?

    Für viele SAP ERP Kunden steht mit dem Umstieg auf die neue S/4HANA Suite der größte Umbruch der Landschaftsarchitektur seit dem Jahr 2003 an. In diesem Jahr führte der Walldorfer Softwarekonzern die als R/3 bezeichnete dritte Generation Ihrer ERP Produktlinie ein. Seitdem konnten die Kunden Ihre Landschaft fast unverändert nutzen – der Zugriff erfolgte hauptsächlich mit der SAPGUI. Mit SAP S/4HANA ändert sich das – die Zukunft liegt im Browser!

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    Subunternehmer im technischen Kundendienst – Flexibilisierung des Geschäfts ohne Rückschritt in die analoge Welt

    Moderne Kundendienstorganisationen haben längst erkannt, dass die Nutzung von Subunternehmern viele Vorteile bietet: Von der besseren Anpassung an Auslastungsschwankungen, über die Abdeckung geschäftsarmer Regionen bis zur kostengünstigeren Durchführung von spezialisierten Tätigkeiten. Häufig stellen sich aber neue Herausforderungen bei der Zusammenarbeit. Aufträge werden per E-Mail vergeben und Termine sowie Ergebnisse solcher Einsätze sind intransparent. Die Leistungsabrechnung ist häufig aufwändig, verzögert und papierbasiert. Wie kann nun die nahtlose Integration von Subunternehmern gelingen?

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    LED-Pairing in der Automotive Branche: Wie SAP-Anwender mit dem gordischen Knoten umgehen

    LED-Pairing – Ein Thema, das mir in den vergangenen Jahren immer wieder begegnet ist. Automotive Unternehmen, die in der SMD-Bestückung LEDs verwenden, können ein Lied von dem gordischen Knoten singen. Die Möglichkeiten, die Helligkeit der LEDs zu beeinflussen, sind begrenzt, sorgen jedoch für aufwändige und kostenintensive Prozesse im SAP und beschäftigen nahezu alle Fachabteilungen. Doch worin genau besteht das Problem? Was macht das Thema so bedeutend? Und warum sollten sich Unternehmen überhaupt mit LED-Pairing beschäftigen?

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    Aus SAP Cloud Platform wird SAP BTP – nur Rebranding oder mehr?

    „In line with our goal to establish SAP Business Technology Platform as THE platform for the intelligent enterprise, we decided to sunset the ‘SAP Cloud Platform’ product name to avoid confusion with the SAP Business Technology Platform brand”, beschreibt Jürgen Müller, SAP Chief Technology Officer und Vorstandsmitglied, die strategische Unternehmensentscheidung der SAP in seinem Blogpost Anfang 2021. Aber was geschieht nun mit der SAP Cloud Platform? Was ist die SAP BTP und was bedeutet das Ganze für unsere Cloud-Umgebungen und Systeme samt Erweiterungen und Integrationen? Wir gehen diesen Fragen auf den Grund.

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    Mehr als SLAs: Application Management der Zukunft auf Basis von Erfahrungsstufen

    Bisher wurden Application Management Services an den allseits bekannten SLAs (Service Level Agreements) gemessen. Dazu gehören z.B. Servicezeiten, Reaktionszeiten oder auch Support-Sprachen. Doch diese Vereinbarungen reichen heute nicht mehr aus, um Kunden einen tatsächlichen Mehrwert zu bieten. Immer mehr Dienstleister setzen zusätzlich auf sogenannte Experience Level Agreements (XLAs). Wir schauen uns an, was es damit auf sich hat und wie Sie als Servicenehmer davon profitieren.

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    Immer auf dem Laufenden: Schaffen Sie sich Ruum für Ihre Projekte

    Arrangieren Sie bisher noch all Ihre Projektunterlagen über eine Excel-Tabelle oder schicken ständig E-Mails über verschiedene Verteiler, um den aktuellen Stand Ihrer Projekte in Erfahrung zu bringen? Würde es Ihnen Arbeit ersparen, hätten Sie einen Ruum, in dem Sie alle Unterlagen zu Ihrem Projekt ablegen könnten? Nein, Sie haben richtig gelesen, wir haben keinen Rechtschreibfehler gemacht: In SAP Ruum können Sie Ihre Projekte in Räume unterteilen, in denen alle Unterlagen, Korrespondenzen und Aufgaben gesammelt werden – erweitert durch eine Low-Code/ No-Code (LCNC)-Prozessautomatisierung.

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    Warum nun auch noch Qualtrics? – Customer Experience Management der nächsten Generation

    Warum nun auch noch Qualtrics? Obwohl die SAP mit den C/4-Lösungen einen 360° Überblick auf Kunden und Verkaufsprozess verspricht, wird mit dem Qualtrics Experience Management ein weiteres Tool in der SAP-Produktpalette angeboten. Welche Gründe es dafür gibt, warum es Sinn macht, sich mit Qualtrics zu beschäftigen und welchen Nutzen Ihre Kunden daraus ziehen können? Wir werfen einen Blick auf das Tool.

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    SAP Customer Data Platform: Was steckt dahinter und wann lohnt sich ihr Einsatz?

    Die SAP hat im Oktober 2020 die weltweite Einführung der SAP Customer Data Platform bekannt gegeben. Die Idee: Daten zur Interaktion mit Kunden verwalten und diese mit Marketinginhalten und der breiteren SAP C/4HANA-Suite (oder externen Lösungen) von Kundenbindungsprodukten kombinieren. Die Customer Data Platform hilft außerdem bei der Einhaltung von Datenschutzbestimmungen. Wie das funktioniert, wann sich der Einsatz der CDP für Sie lohnt und welche Vorteile sie mit sich bringt? Das schauen wir uns nun genauer an:

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    Advanced ATP – So prüfen Sie Verfügbarkeiten im SAP S/4HANA

    Sie haben im Standard-ERP zu wenig Einfluss auf die Materialverfügbarkeitsprüfung? Das ändert sich mit der Transition zu SAP S/4HANA, die ab 2027 (optionale Extended-Wartung bis 2030) mit dem Wartungsende für das SAP ERP 6.0 für alle SAP-Anwenderunternehmen unumgänglich wird. Die „alte“ SAP APO-Umgebung, bestehend aus der globalen Verfügbarkeitsprüfung gATP und der Produktions- und Feinplanung PP/DS, wird im neuen System auf das IBP (Integrated Business Planning) und den S/4CORE aufgeteilt. Erfahren Sie im Folgenden, welche Änderungen die neue Struktur für Ihre Verfügbarkeitsprüfungen im SAP S/4HANA mit sich bringt. Einen detaillierten Blick werfen wir in diesem Beitrag auf die Produktverfügbarkeitsprüfung (PAC) im SAP S/4HANA.

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    SAP Cloud Platform: Neo vs Cloud Foundry – Welchen Einfluss hat das neue Integration Suite Subcription Pricing auf Ihren Wechsel?

    Als SAP-Anwender dürfte Ihnen die Diskussion um die beiden Entwicklungsumgebungen Neo und Cloud Foundry bekannt sein. Obwohl die SAP die Neo Environment bisher nicht offiziell abgekündigt hat, deuten einige Anzeichen auf das Ende der Umgebung hin. Welche das sind, was das Ende der Neo Environment für Sie bedeutet und welchen Vorteil Sie aus einem Wechsel von der Neo auf die Cloud Foundry ziehen können? Diese und weitere Fragen beantwortet der nachfolgende Blogartikel.

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    Bedarfsplanung auf Basis von Dispobereichen – Was ändert sich mit SAP S/4HANA?

    Die Einführung von SAP S/4HANA bringt gewaltige Änderungen für die Materialbedarfsplanung in SAP-Systemen mit sich: Mit der Planung auf Werksebene sowie die damit verbundene Detaillierung in Dispositionsbereiche ist Schluss! Disponenten profitieren von wesentlich effizienteren Prozessen. Wie die Planung in SAP S/4HANA erfolgt und was es dabei zu beachten gilt? Im Folgenden möchte ich Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen geben.

    Mehr lesen
  • SAP Solutions

    Materialbedarfsplanung mit SAP S/4HANA: MRP Live macht täglich mehrere Planungsläufe möglich

    Mit SAP S/4HANA stellt die SAP einen neuen, sehr viel leistungsstärkeren Materialbedarfsplanungslauf zur Verfügung. Die In-Memory-Technologie ermöglicht deutlich schnellere Datenbankabfragen, so kann die Verfügbarkeit von Materialien in Echtzeit angezeigt werden. Während der klassische MRP Lauf höchstens jede Nacht durchgeführt werden konnte, profitieren Disponenten mit MRP Live von kürzeren Planungszyklen, die mehrmals am Tag vollzogen werden können. So werden Materialengpässe erkannt bevor sie entstehen. Allerdings unterstützt MRP Live noch nicht alle Funktionen der Materialbedarfsplanung. Welche das sind und was es beim Umstieg auf SAP S/4HANA zu beachten gilt? Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengetragen.

    Mehr lesen