Kundenvorteile

Morderne, leistungsfähige IT-Infrastuktur; Automatisierte Bereitstellung digitale Produkte für Aussteller; Location Based Services & Heat Maps

Ansprechpartner

Modernste Netzwerkinfrastruktur im Managed Service

Die NürnbergMesse zählt zu den 15 größten Messegesellschaften der Welt. Über 1.000 Mitarbeiter sind an zehn Standorten in Deutschland, Brasilien, China, Indien, Italien, Österreich und den USA für das Unternehmen tätig. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse, an denen sich jährlich bis zu 35.000 Aussteller und bis zu 1,5 Millionen Besucher beteiligen. Am Hauptsitz in Nürnberg finden unter anderem zahlreiche große IT-Messen statt, darunter die it-sa, die embedded world oder die SPS. 2018 fand der Digitalgipfel der Bundesregierung im Messezentrum Nürnberg statt. Veranstalter, Aussteller und Besucher erwarten auf einer Messe ein schnelles, stabiles und sicheres Netzwerk.

Foto: Heiko Stahl/ NürnbergMesse

Aufgabe

Die Internetnutzung auf Messen und Kongressen nimmt stetig zu: Aussteller müssen während der Veranstaltung direkt mit einer hohen Datenübertragungsrate auf ihre Firmennetze zugreifen und Besucher übertragen Daten mit ihren Laptops, Tablets und Smartphones. Darüber hinaus haben die teilnehmenden IT-Experten besonders hohe Anforderungen an die IT-Infrastruktur. An dieses Nutzungsverhalten musste die Infrastruktur angepasst werden.

Eingesetzte Technik

Zuerst tauschte die NürnbergMesse die passive Infrastruktur aus und verlegte neue, hochwertige Glasfaserkabel. In einem Proof of Concept sollten sich die Partner Axians Networks & Solutions und bisping & bisping beweisen und statteten innerhalb von zwei Wochen eine Halle mit kompletter Infrastruktur aus. Im Zuge dessen entwickelten Axians und bisping & bisping ein Auftragsmanagement-Tool.

Bei dem eigentlichen Projekt kümmerte sich bisping & bisping um den Internet-Zugang mit Routern, Firewalls & Co. und Axians um den gesamten Backbone-Bereich. Innerhalb von fünfeinhalb Monaten hat Axians 1.600 Access Points und 450 Switche installiert sowie Security Module integriert.

Kundenvorteile

Die NürnbergMesse verfügt nun über eine moderne, leistungsfähige IT-Infrastruktur, mit der sie ihren Kunden bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) per WLAN und bis zu 10 Gbit/s per LAN standardisiert zur Verfügung stellen kann. Über das neue Auftragsmanagement-Tool „bispingOMS“ von bisping & bisping ist sie außerdem in der Lage, digitale Produkte automatisiert bereitzustellen und spart dadurch erheblich Zeit und Kosten. Kunden bestellen Services wie Telefonnummer und Internetverbindung für ihren Stand nun bequem über ein Tool. Die Aufträge werden ohne Medienbrüche weiterverarbeitet und die Systeme automatisch provisioniert. Zur Abnahme kommen Service-Mitarbeiter an den Messestand und haken die einzelnen Punkte auf einem Tablet ab. Darüber hinaus nehmen sie Kundenwünsche direkt am Stand digital entgegen.

Neben WLAN und Telefon will die NürnbergMesse ihren Kunden künftig auch Location Based Services und Heat Maps anbieten. Aussteller haben dann zum Beispiel die Möglichkeit, registrierte Personen auf dem Messegelände datenschutzkonform zu orten und ihnen gezielt Informationen oder Werbung zukommen zu lassen. Außerdem können Veranstalter ermitteln, an welchen Verpflegungsständen großer Andrang herrscht, und Besucher entsprechend umleiten. Stefan Heid, Senior Manager Technisches Gebäudemanagement bei der NürnbergMesse, blickt zuversichtlich nach vorn: „Wir haben jetzt eine Technologie-Plattform und Dienstleister, mit denen wir für die Zukunft gewappnet sind und uns voll entfalten können. Mit der neuen Infrastruktur schaffen wir einen der leistungsfähigsten und modernsten Messeplätze Deutschlands.“

Referenz herunterladen