Die Infrastruktur ohne Investitionen: Managed WiFi

Highspeed WLAN an allen Standorten ist für die meisten Unternehmen heute essenziell – und weit mehr als nur ein Service für mobile Mitarbeiter oder Kunden. Der Zugang über Wireless Access-Points eröffnet auch ganz neue Potenziale für viele Geschäftsmodelle. Bleibt die Frage der Investitionen. Eine Antwort darauf sind Lösungen „out-of-the-box“: nach Maß dimensioniert, laufend up to date und von der Finanzierung bis hin zum Trouble Shooting professionell gemanagt.

Drahtlos ins Web. In der Zentrale, an allen Außenstellen, wenn möglich auch auf diversen Werksgeländen, in sämtlichen Produktionsstandorten oder den Logistik-Hubs: WiFi Verfügbarkeit legt die Basis zur agilen Zusammenarbeit und sichern damit einem Unternehmen oft genug den Vorsprung im Wettbewerb. Allerdings nur dann, wenn überall die entscheidenden Parameter stimmen: Technik, Konfiguration, Administration und nicht zuletzt auch die finanziellen Aspekte. Zudem muss heute neben maximaler Nutzerfreundlichkeit auch ein effektiver Schutz für die Anwender gewährleistet sein. Etwa vor Malware durch infizierte Geräte, Rogue Hotspots mit identischer SSID oder Bedrohungen durch sogenannte WLAN Sniffer, einer Software, die buchstäblich im Netzwerk „schnüffelt“ und versucht, Teile des mobilen Datenverkehrs abzufangen. Kurz: Die Herausforderungen für eine unternehmensweite WiFi Lösung in Eigenregie sind von Anfang an beachtlich – und werden im Lauf der Betriebszeit garantiert nicht kleiner.

Sie brauchen die Kontrolle. Und keinen Schnick Schnack

…oder etwas konkreter ausgedrückt: Wenn Sie den richtigen Anbieter finden, kann Ihnen ein Managed WiFi schnell und mit wenig Aufwand die gesicherte Verfügbarkeit nach Maß bringen. Ohne den Einsatz eigener Ressourcen – dafür aber mit voller Souveränität in der täglichen Nutzung. Die Voraussetzung ist freilich ein Partner mit der nötigen Expertise, persönlichem Engagement vor Ort und einem ausreichend großen Expertenpool für den zuverlässigen Service im Hintergrund. Denn um was geht es beim Managed WiFi? Prinzipiell werden dabei mehrere Access-Points zentral über einen Controller gesteuert, konfiguriert und per Dashboard gemanagt. Und was Sie dafür brauchen, ist letztlich nur ein Stromanschluss.

Schaubild Managed WiFi Services
Schaubild Managed WiFi Services

Der Verfügbarkeit verbunden: Hilfe wie gerufen.

Das WLAN ist off! Oder zu langsam? Oder der Internet-Zugang funktioniert nicht – trotz bestehender WLAN-Verbindung? Auch wenn’s eher selten passiert: Die Gründe für Probleme mit der Verfügbarkeit können enorm vielfältig oder ganz spezifisch sein. Diese zu kennen oder herauszufinden, kann aber nicht Ihre Aufgabe sein! Alles was Sie beim Managed WiFi im Fall des Ausfalls wissen müssen, ist die Nummer der Service-Hotline Ihres Anbieters. Hilfe kommt dann in der Regel schnell und remote. Das gilt für alle Filialen bzw. Hotspots im Netzwerk. Denn sowohl Konfiguration wie auch Wartung der Access-Points erfolgen nicht im Gerät selbst, sondern komfortabel übers Dashboard. In jedem Fall aber ist zügiges und effektives Engagement gefragt. Fürs Trouble Shooting beim Managed WiFi sollten daher folgende Punkte gewährleitet sein:

  • Helpdesk (24/7)
  • Überwachung der Verfügbarkeiten
  • Aktualisierung der Security-Policies
  • Patch-Management
  • Auswertungen & Service Review Calls

Im Idealfall wird dieser Service auch durch ein integriertes Reporting ergänzt. Und diese Nutzungsdaten (im Einklang mit dem Datenschutz) können Ihnen dann weitere wertvolle Einblicke geben: zum Kundenverhalten, zu Stärken und Schwächen Ihres Angebots oder für neue Ideen zur Kundenbindung. Dazu später mehr, mit einigen Beispielen, was es in dieser Hinsicht bereits an Visionen und konkreten Anwendungen gibt.

Mehr als nur geldwerte Vorteile: die Finanzierung.

Managed WiFi in einem Satz für die „Nicht-Techniker“ im Unternehmen: Externe Spezialisten kümmern sich zum monatlichen Fixpreis um eine Lösung, die der Anwenderkunde in dieser Qualität oft selbst nicht leisten kann. Und dabei geht es in erster Linie gar nicht mal ums Geld allein. Vielmehr bilden Manpower, Know-how und Ressourcen die entscheidenden Faktoren für ein wirtschaftliches Betriebsmodell. Beim Thema der mobilen Hotspots, wie heute ganz generell im IT-Sektor. Hauptargument für ein Managed WiFi ist natürlich die Investitionssicherheit: Das Anschaffen teurer Infrastruktur entfällt – und die monatlichen Zahlungen bieten volle Kostenkontrolle. Zudem wird ein laufender Betrieb auf dem neuesten technischen Stand garantiert, samt klar definierter Service Level Agreements. In einem Wort: Planungssicherheit.

Ein wesentliches Fundament für dieses Modell muss allerdings jeder Kunde vorab für sich geklärt haben: Wer ist der richtige Partner? Wer bietet mir eine seriöse Kalkulation? Und wer hat die nötige Erfahrung für diese Lösung? Die Vertrauensfrage bleibt also auch hier von zentraler Bedeutung.

Visionen. Optionen. Und eine Managed-WiFi Entscheidungshilfe.

Wie schon erwähnt, bringen gemanagte WiFi Umgebungen auch eine Menge von ganz neuen Nutzungsmöglichkeiten für viele Kunden und Branchen. Schon vorab sind dabei aber immer auch die Aspekte des Datenschutzes (Anonymisierung etc.) zu beachten. So geben etwa Reportings lohnende Insights über Besucherströme. Im Logistikbereich konnten wir u. a. Lösungen für die intelligente Lagerhaltung mit Handscannern in Hallen etablieren. Wireless LAN-Tracking wird den Einkauf nicht nur im Supermarkt mit innovativen Services anreichern. Und bei der Wartung von Maschinen oder ganzen Anlagen sind weitere Visionen vielerorts bereits Realität. Zum Beispiel beim Einsatz von Virtual Reality Brillen für die Techniker – versorgt mit Online-Infos aus dem WLAN.

Wenn Sie nun mehr über eine WiFi Lösung für Ihre Ansprüche wissen möchten, freue ich mich auf Ihr Interesse und Ihre Fragen. Was Axians Ihnen beim Thema Managed WiFi bieten kann, sind nicht zuletzt über 15 Jahre an Erfahrung auf diesem Gebiet. Gepaart mit einer ausgeprägten Servicekultur. Alles in allem sicher gute Argumente für viele Unternehmen. Ob in kleineren Räumen oder großen Hallen. Wichtig ist eben immer, dass es passt. Technisch wie persönlich.

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.