Soziales Engagement: The best of ICT with a human touch

Urwaldkrankenhaus in San Lucas, Paraguay: Elektronische Patientenverwaltung erleichtert medizinische Hilfe

Urwaldkrankenhaus in San Lucas, Paraguay: Elektronische Patientenverwaltung erleichtert medizinische Hilfe

Das Urwaldkrankenhaus San Lucas (Paraguay) ist für 5.000 Familien und ca. 30.000 Menschen die einzige Anlaufstelle für humanitäre und medizinische Hilfe sowie für Medikamente. Das Krankenhaus arbeitet mit einfachster technischer Ausstattung: Patientendaten werden handschriftlich notiert, Krankheitsverläufe sind nur schwer nachlesbar, ebenso die Verabreichung von Arzneimitteln. Durch „20 x 1.000“ konnte ich den Aufbau einer elektronischen Patientenverwaltung unterstützen, um die Arbeit des Arztes und der Hebamme zum Wohl der Patienten erheblich zu erleichtern und effizienter zu gestalten.

Engagement durch Tobias Jarosch

Axians & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs

Axians & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs

Der Slogan der DKMS „Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein“ wird einigen bekannt sein. Mit einer Typisierungsaktion innerhalb des Teams konnte ich auch meine Kollegen davon überzeugen, wie schnell und leicht es ist, sich gegen Blutkrebs einzusetzen. Das Ergebnis: 31 Mitarbeiter – und somit mehr als 50% des Teams – sind nun potentielle Lebensspender! Die Kosten für die Registrierung in Höhe von 40,00 Euro pro Person wurden über das Projekt „20 x 1.000“ von Axians übernommen.

Engagement durch Jörg Bastel.

CSR Digitalisierung Ghana Teaser

Digitalisierung und Plattformökonomie als Entwicklungszusammenarbeit: Eine Uber-Alternative in Ghana

2011 lernte ich Nelson Obour Amponsah in Ghana kennen, wo er eine Gruppe von Uber-Fahrern in Kumasi und Accra leitete. Da Uber einen großen Teil der Einnahmen als Gebühr einnimmt, wollte Nelson seine eigene Fahrgesellschaft gründen und benötigte 5 Laptops zur Koordination von Kundenanfragen und Verwaltung der Fahrer. Über „20 x 1.000“ konnte ich ihm dafür neben den 1.000 Euro auch 5 nicht mehr benötigte Laptops spenden. Nelsons Startup „Seed Fleet Management“ wird so in der Lage sein, zunächst mindestens 10 Personen zu beschäftigen und die Gewinne und Vorteile des Unternehmens auf lokaler Ebene aufrechtzuerhalten.

Engagement durch Julien Marchal

Deckel gegen Polio! 500 Plastikdeckel = 1 Leben ohne Polio

Deckel gegen Polio! 500 Plastikdeckel = 1 Leben ohne Polio

Im Juli 2018 haben wir bei Axians in München zur Aktion „Deckel gegen Polio“ aufgerufen. Durch das Sammeln von Deckeln aus hochwertigen Kunststoffen und dem anschließenden Verkauf soll so die weltweite Initiative „Kein Kind soll mehr an Kinderlähmung erkranken!“ mit Spenden unterstützt werden. In allen Geschäftsstellen im Axians Netzwerk wurden fleißig Deckel von leeren Flaschen gesammelt. Denn: 500 Kunststoffdeckel reichen für eine Impfung gegen Polio – also für ein Leben ohne Kinderlähmung! Alles in allem haben wir über 15.500 Deckel gesammelt, bei den Abgabestellen abgeliefert und damit 31 Impfungen ermöglicht. Ich finde diese Aktion eine super Sache. Und dazu so einfach: Man muss es nur wissen und dann machen!

Engagement durch Zorica Rubic

NO4MU – Notebooks für Mukoviszidose-Patienten (2009)

In Deutschland leiden ca. 8.000 Kinder und Erwachsene an Mukoviszidose, bei der oft lange Krankenhausaufenthalte nötig werden. Damit in dieser Zeit, auch vom Krankenbett aus, die sozialen Kontakte zu Freunden und der Familie nicht abreißen, wollte ich die Kinderklinik Tübingen unterstützen und mit zwei Notebooks ausstatten.

Einen ganz, ganz herzlichen Dank im Namen aller Mukoviszidose Patienten an das Projekt „20 x 1.000“, über das die Notebooks finanziert wurden!

Engagement durch Holger Hasenmüller

Digitalisierungsunterstützung am Schubart-Gymnasium Ulm (2018)

Die Digitalisierung schreitet auch an Schulen in großen Schritten voran. Ab der 8. Klassenstufe machen die Schüler_innen z. B. schon erste Programmierübungen mit einem Mikrocontroller. Dafür benötigen Schulen aber auch die entsprechende Hard- und Software. Im Rahmen von „20 x 1.000“ konnte ich dem Schubart-Gymnasium Ulm vier Laptops zur Verfügung stellen und eine Vielzahl von Anwendungsprogrammen auf den Rechnern installieren.

Engagement durch Martin Wagner

CSR Digitalisierung Schubart-Gymnasium

Laptops für Jugend- und Seniorenarbeit in ukrainischer Bibliothek (2012)

Alla F. leitet eine Filiale der städtischen Bibliothek in Charkow (Ukraine). Leider wird sie durch finanzielle Probleme und politische „Spielchen“ ausgebremst: PCs zu kaufen und diese mit Internetzugriff und modernen Programmen auszustatten, wird von der Bibliotheksverwaltung nicht genehmigt. Ich war der Meinung, dass Allas Engagement für die ältere Generation und Jugendliche unterstützt werden muss und konnte ihr dank dem Projekt „20 x 1.000“ vier Laptops und einen Drucker überreichen. Somit konnten wir den Menschen in Charkow in der oft sehr schweren, durch finanzielle Nöte geprägten Zeit einen Zufluchtsort geben.

Engagement durch Vera Berner

CSR Laptops für Jugend- und Seniorenarbeit in ukrainischer Bibliothek

Hoffnung schenken – Weihnachten im Schuhkarton (2014)

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Geschenkaktion für Kinder in Not. Jedes Jahr packen fast eine halbe Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum weihnachtlich beklebte Schuhkartons zu den Kategorien „Waschen, Naschen, Spielen, Anziehen und Malen“, um sie Kindern in Armut zu schenken. Durch unsere Spende im Rahmen von „20 x 1.000“ und die privat organisierte Sammelaktion im Raum Leipzig/Halle konnten 205 Kartons befüllt werden. Dank der tatkräftigen Unterstützung der Geschäftsstelle Leipzig, durften sich in diesem Jahr Kinder in der Republik Moldau auf die zahlreichen Kartons freuen.

Engagement durch Antje Kolberg

CSR Hoffnung schenken – Weihnachten im Schuhkarton

IT-Equipment für Flüchtlinge (2016)

Die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Neuburg am Rhein unterstützt geflüchtete Menschen bei der Integration in die Gesellschaft, auch Ausbildungs- und Arbeitsplätze werden erfolgreich vermittelt. Die Arbeit war leider auf Grund mangelndem IT-Equipment oft schwierig: Hier konnte ich dank „20 x 1000“ unterstützen: ein Multifunktionsdrucker zum Kopieren und Scannen von Lernmaterial und Behördenformularen sowie Notebooks mit Lernsoftware für deutsche und englische Sprache wurden von uns gestellt. Damit bieten sich den Beteiligten neue Möglichkeiten, erfolgreich in ein neues Leben in Deutschland zu starten.

Engagement durch Mats Hüll

CSR IT-Equipment für Flüchtlinge

Mountains against Cancer: We Climb for Hope! (2017)

Nachdem David Jiménez Salinas seinen Vater an Speichelröhrenkrebs verlor, gründete der Bergsteiger im Frühjahr 2017 die Initiative „Mountains against Cancer“ in Zusammenarbeit mit der DLFH (Deutsche-Leukämie-Forschungs-Hilfe O.V. Mannheim). Alle von David und seinen Bergkameraden gesammelten Spenden kommen dem DLFH zugute. Es ist mir ein Herzensanliegen, David bei Events an der Seite zu stehen und „Mountains against Cancer“ noch bekannter zu machen. Denn nur durch zahlreiche Geldspenden kann die DLFH krebskranke Kinder sowie deren betroffene Familien unterstützen.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Engagement durch Philipp Ripkens

CSR Mountains against Cancer We Climb for Hope

Laptop für Tim (2008)

Tim ist bis auf seine Finger bewegungsunfähig, geistig hellwach und aktiv, und besuchte ab September 2008 die 1. Klasse. Die Schule benötigte für ihn einen speziellen Arbeitsplatz, bestehend aus einem Laptop und einem mobilen Drucker. Die erforderliche Software (Tastatur auf dem Bildschirm usw.) wurde von der Krankenkasse übernommen, nicht aber die Hardware. Ein Laptop, gesponsort durch „20 x 1.000“, wurde von der Schule auf ein transportables Gestell montiert und konnte so zu den verschiedenen Unterrichtsräumen mitgeführt werden. 11 Jahre später hat Tim nun, seiner schweren Behinderung zum Trotz, 2019 die 10. Klasse abgeschlossen.

Engagement durch Gerald Peters

Technische Unterstützung für Computer AG (2010)

Der Computer-AG der Realschule plus in Schifferstadt konnte mithilfe des Projekts „20×1.000“ eine neue Kamera finanziert werden. Jetzt kann die AG gute Bilder von Schulveranstaltungen machen und die Kamera natürlich auch für andere zahlreiche Zwecke nutzen. Zusätzlich zu der technischen Unterstützung wird die Computer AG auch durch Vorträge über die Gefahren im Chat begleitet. Das soll helfen, bei den Schüler_innen so früh wie möglich das Bewusstsein für den Umgang mit den digitalen Medien zu stärken.

Engagement durch Wolfgang Obermann

Diversity bei Axians – wir unterstützen Vielfalt!

Wertschätzung und Gleichstellung aller Mitarbeiter_innen sind feste Bestandteile des VINCI-Fundaments. Um diese Einstellung stärker nach außen zu tragen, hat unser Mutterkonzern VINCI Deutschland die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet. Dadurch verpflichten sich die Unternehmen von VINCI, zur Gleichberechtigung und Diversity in der Arbeitswelt zu stehen.

Charta der Vielfalt Logo

Axians Deutschland engagiert sich für Bienen

Wir verdanken Bienen die Vielfalt unserer Flora und Fauna sowie einen Großteil unserer Nahrungsmittel. Viele Obst- und Gemüsesorten, Nüsse oder Öle würden ohne sie nicht existieren. Das Thema Nachhaltigkeit sowie Umweltschutz steht auch bei Axians in Deutschland ganz oben auf der Agenda. Deswegen haben wir uns für eine Zusammenarbeit mit der Initiative Hektar Nektar entschieden.

Mehr erfahren

HektarNektar UnternehmenMitHerz_Silver
Allianz für Entwicklung und Klima

Allianz für Entwicklung und Klima

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat im November 2018 die Allianz für Entwicklung und Klima ins Leben gerufen. Ziel ist, Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung voranzubringen. Im Fokus stehen insbesondere die Vermeidung, Reduzierung und Kompensation des Ausstoßes von Kohlenstoffdioxid und somit die Begrenzung des weltweiten Temperaturanstiegs.

Bisher haben sich bereits über 270 Unterstützer der Allianz angeschlossen: Unternehmen, Verbände, Behörden, Projektentwickler, Kompensationsanbieter und die Zivilgesellschaft. Auch unser Mutterkonzern VINCI Deutschland und Eurovia Deutschland sind dabei.

Mehr erfahren

Eine Herzensangelegenheit: Die Initiative Coeur

Fast eines von hundert Kindern weltweit wird mit einem Herzfehler geboren. Herzchirurgie ist jedoch in vielen Ländern nicht zugänglich oder Familien können sich die Kosten der überlebenswichtigen Operation nicht leisten. Daher unterstützt VINCI Energies die Stiftung der Mécénat Chirurgie Cardiaque dabei, herzkranke Kinder aus aller Welt in Frankreich zu operieren. Seit 2012 hat die Initiative Coeur so 176 Kinder gerettet.

Mehr erfahren

Gesellschaftliche Verantwortung: Die VINCI-Stiftung

Gesellschaftliche Verantwortung: Die VINCI-Stiftung

Unser Mutterkonzern VINCI ist davon überzeugt, dass der nachhaltige wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens mit einem glaubwürdigen und ambitionierten sozialen Engagement Hand in Hand gehen muss. Daher wurde in Deutschland 2002 die „VINCI-Stiftung“ ins Leben gerufen. Sie ist Teil des internationalen VINCI-Stiftungsnetzwerks und hat sich zum Ziel gesetzt, dauerhafte Projekte zur Eingliederung sozial ausgegrenzter Menschen in das Erwerbsleben zu unterstützen.

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat der VINCI-Konzern beschlossen, Beteiligten in den Bereichen Krankenhäuser, Gesundheits- und Sozialdienste sowie Schulen, eine außerordentliche Unterstützung zu gewähren. Unsere Fördermittel werden deshalb im Jahr 2020 in erster Linie an Einrichtungen und Vereine gegeben, deren Mitarbeiter_innen oder Freiwillige für die Bewältigung der Krise mobilisiert sind.

Zur VINCI Stiftung

Hohe ethische Handlungsprinzipien und Fairness im Geschäft und Wettbewerb sind die Grundlage für nachhaltigen Erfolg unserer Kunden, Partner und unseres Unternehmens.