Neuer Managed Service – NaaS-Angebot von Axians ermöglicht zukunftssichere, homogene Netzwerke

Frankfurt. Der ICT-Systemintegrator und Managed Services Provider Axians bietet mit Network as a Service (NaaS) flexible Netzwerk-Architekturen für die zunehmende Vernetzung in Unternehmen. Axians übernimmt in einem Pay-per-X-Modell den vollständigen Betrieb des Netzwerks ohne hohe Investitionen und Verwaltungsaufwand. Das Angebot beinhaltet höchste Verfügbarkeit, 24/7-Support und die Unterstützung durch Spezialisten – beim täglichen Betrieb und bei der Weiterentwicklung der Infrastruktur. Dank des flexiblen Next-Generation-Netzwerks konzentrieren sich Unternehmen auf Innovationen im Kerngeschäft, während Axians im Abo-Modell für eine zukunftssichere Infrastruktur sorgt.

Immer mehr Unternehmen steigen für ihre IT-Infrastruktur auf Managed Services um. Insbesondere der Markt für NaaS soll bis 2023 auf 21,7 Milliarden US-Dollar anwachsen, so der aktuelle „Network as a Service Market Report“ von MarketsandMarkets. Durch die Abgabe der Verwaltungsaufgaben für das Netzwerk erhoffen sich IT-Entscheider mehr Business-Agilität, erhöhte Sicherheit, Kosteneffizienz sowie neuen Raum für Innovationen, während sie die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben. Laut Deloitte gaben in der globalen Studie „Follow the money: 2018“ bereits mehr als die Hälfte (56 Prozent) der CIOs an, dass sie in nutzungsbasierte IT-Dienstleistungen investieren werden, um Wissenslücken zu schließen, Innovationen zu unterstützen und Serviceleistungen zu verbessern.

Globale Player vertrauen bereits auf NaaS aus dem Hause Axians

NaaS stärkt die Handlungsfähigkeit und damit die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, die unter dem Druck der Digitalisierung stehen. Aus diesem Grund setzen bereits einige global führende Unternehmen auf die Netzwerk-Services von Axians. Für eine niederländische Bildungseinrichtung beispielsweise betreuen die Netzwerkexperten bereits die LAN- und WLAN-Infrastruktur inklusive Kamerasystem für 44 Standorte. Auch ein global agierender Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsdienstleister vertraut für den Betrieb von LAN, WLAN und SD-WAN langjährig auf Axians.

Pay-per-X-Modell bringt laufzeitbasierte Abrechnungsvarianten und Netzwerk-Typ zusammen

Die Preiskalkulation von NaaS überträgt das laufzeitbasierte Abrechnungsmodell von Managed Services auf die technische Struktur von Netzwerkdiensten. Für LAN- und WLAN-Betrieb wird mit Pay-per-access über die Laufzeit abgerechnet und für SD WAN mit Pay-per-use auf Basis des Datendurchsatzes. Somit können Kunden je nach technischem Szenario vormals fixe Investitionen in Netzwerk-Projekte, -Technologie und eigene Betriebsressourcen in einen umfassenden Managed Service von Axians mit laufzeitbasierten Kosten umwandeln.

Jacques Diaz, CEO von Axians Deutschland betont: „Wir planen, implementieren und betreiben für Kunden zukunftssichere LAN-, WLAN- und WAN-Infrastrukturen. Mit laufzeitbasierten Kosten statt fixen Einmalinvestitionen und integrierten Cloud-Optionen statt einer starren Skalierung über Hardware Updates bietet Network as a Service einen einzigartigen Managed Service. Und dies bei höchster Betriebssicherheit für Next Generation Networks. Damit können wir eine Netzwerk-Verfügbarkeit von bis zu 99,99 Prozent bieten.“

In vier Schritten zum standardisierten Netzwerk-Abonnement

Das Angebot entlastet die IT-Abteilung von der permanenten Verantwortung, bestehende Netzwerke an die Unternehmensziele anzupassen und zukunftsfähig zu machen. Die Umsetzung erfolgt in 4 Schritten:

  • Design: Die Experten standardisieren die Netzwerkumgebung auf der Grundlage von Best Practices und den Anforderungen des Unternehmens.
  • Build: Die entwickelten Profile werden in technische und funktionale Standards umgesetzt. Die Migration erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der technischen Fachabteilung.
  • Go-live: Die Geräte werden ausgetauscht, das Design getestet und die neue Infrastruktur aktiviert. Nach dieser Migration kann das Unternehmen das neue Netzwerk nutzen.
  • Service: Axians verwaltet das Netzwerk je nach SLA rund um die Uhr proaktiv. Dank standardisierter Dienste bietet Axians generische Service Levels für alle Netzwerkprofile und -Standorte.

Christoph Bünnemeyer, Leiter Managed Services bei Axians Networks & Solutions ergänzt: „Anstelle einer einmaligen Investition in ein statisches Netzwerk können Unternehmen mit unserem Modell Konnektivität und Innovation abonnieren. Network as a Service ist wegen seiner Innovations-, Flexibilitäts-, Sicherheits- und Kostenvorteile die bessere Alternative zum selbst verwalteten Netzwerk. Es ist ein strategischer Schritt, der Unternehmen mehr Zeit für die Umsetzung ihrer digitalen Ambitionen verschafft.“

IT-Abteilungen bekommen durch die ausgelagerte Verwaltung ausreichend Freiraum für strategische und wertschöpfende Tätigkeiten sowie die Sicherheit, dass das Netzwerk stets auf dem neuesten Stand ist. IT-Verantwortliche erhalten zudem detaillierte, monatliche Reports in Bezug auf ihren LAN-, WLAN- und WAN-Status. Für Rückfragen steht der 24/7-Support von Axians zur Verfügung. Weitere Informationen zum Angebot gibt es unter https://www.axians.de/naas.

Jacques Diaz, CEO von Axians Deutschland (Quelle: Axians)
Jacques Diaz, CEO von Axians Deutschland (Quelle: Axians)