Kundenvorteile

Einfachste Bereitstellung von Anwendungen und kein Konfigurationsaufwand für den Benutzer; Single Sign-on am Benutzerclient zum Starten der Anwendungen; Generell wesentlich leichtere Administration

Kunde

Telegärtner Karl Gärtner GmbH

Branche

Industrie

Lösungen

Mobility

Ansprechpartner

Yvonne Kienle

Microsoft Projektvertrieb, Microsoft & Citrix Vertrieb

+49 711 782609-60

Kontakt speichern

Projektumfeld

Vom Klingeldraht zum Lichtwellenleiter: Das ist, zugegebenermaßen etwas verkürzt, die Erfolgsgeschichte der Telegärtner Karl Gärtner GmbH. Gegründet 1945, ist das Unternehmen konstant gewachsen und hat sein Portfolio für die Anforderungen immer neuer Märkte laufend erweitert. Heute zählt Telegärtner zu einer der ersten Adressen für u.a. Netzwerk-Komponenten, Präzisions- Drehteile, Industrie-Elektronik und Kabelkonfektionierung. Als inhabergeführtes Familienunternehmen hat sich die Telegärtner Gruppe in den vergangenen 70 Jahren auch zu einem international gefragten Spezialisten für professionelle Komplettlösungen in der Datenübertragung entwickelt. Ausgehend vom Stammsitz Steinenbronn bei Stuttgart operiert die Firma global und ist dazu weltweit mit Produktions- und Betriebsstätten vertreten – von Baden-Württemberg über Frankreich, Großbritannien, USA und Japan bis nach Taiwan. „Telegärtner möchte nicht einfach nur qualitativ gut sein; Telegärtner möchte besser sein“, so lautet ein Credo des Unternehmens. Ein Anspruch, der nun auch bei der IT eingelöst wurde. Für den Wechsel und die Aktualisierung von mehreren Standard- und Fachanwendungen wurde zusammen mit Axians ein ebenso innovatives wie höchst effizientes Zieldesign erarbeitet – basierend auf einer Remote Desktop Server (RDS) Farm mit Windows Server 2012 R2.

Projektanforderungen & Projektziele

Das primäre Ziel des Projekts für Telegärtner hieß: Daten und die erforderlichen Anwendungen zentral und vom Endgerät unabhängig zur Verfügung zu stellen. Also so, dass Mitarbeiter der Firma damit weltweit auf ihre Anwendungen von beliebigen Endgeräten aus zugreifen können. Die Daten verbleiben dazu sicher im internen Netzwerk, denn übertragen wird immer nur die Bildschirmausgabe. Die bisherige IT-Landschaft bei Telegärtner bestand aus einem 2008 R2 Terminalserver ohne spezielle Konfiguration. Die neuen Remote-Desktopdienste (RD) in der virtualisierten Umgebung basieren auf Windows Server 2012 und bieten damit eine wesentlich einfachere Verwaltung der virtuellen Desktopinfrastruktur inklusive einer zentralen Veröffentlichung von Ressourcen. So können zur Bereitstellung auch weitere RD Sitzungshosts hinzugefügt werden, ohne das grundlegende Design zu verändern. Auf einen Nenner gebracht: Telegärtner will mit der neuen Lösung schneller, komfortabler und sicher alle Änderungen und Neuigkeiten zu allen Mitarbeitern auf den Client bringen. Mit einheitlicher Verwaltung, umfangreichen neuen Desktop Remote-Funktionen, einer Benutzerpersonalisierung und bei Bedarf auch mit extrem kostengünstigem Speicher durch einen Pool aus virtuellen Desktops.

Umsetzung

Die ersten Gespräche von Axians mit der IT-Abteilung bei Telegärtner mündeten schließlich in einen gemeinsamen Initialworkshop für das anstehende Projekt. Danach ging’s an die minutiöse Planung des Lösungs-Designs durch das Team von Axians. Im ersten Schritt hieß das: Konfiguration des RDS Deployments. Alle zentralen Rollen der RD Farm wie Ablage der Userprofildisk, Remote Desktop-Lizenzierung, RD Verbindungsbroker und RD Web Access wurden auf einen separaten Server ausgelagert. Unterhalb der Farm wurden zwei Sitzungssammlungen erstellt. Die Sitzungssammlung RemoteApps führt dann alle Fachanwendungen aus und besteht aus zwei Sitzungshosts. In der Sammlung RemoteApps-Admins werden künftig Remote-Sitzungen für Wartungsfirmen ausgeführt. Diese besteht aus einem Host. Anschließend passte Axians das Active Directory, die Berechtigungen und Profildaten sowie das Customizing der Userdesktops ans neue RDS Deployment an. Gefolgt von der Konfiguration und Anpassung des Remote Desktop WebAccess (RDWA). Den gelungenen Abschluss bildete dann noch die problemlose Einweisung aller Nutzer bei Telegärtner.

Projektergebnis

Die Vorteile für den Kunden decken sich hier quasi zu 100 Prozent mit den Vorgaben für die Projektziele: leichtere Administration, einfachste und unternehmensweite Bereitstellung ohne Konfigurationsaufwand für die Anwender. Single Sign-on am Benutzerclient genügt zum Starten aller Anwendungen. Dazu kommt eine maximale Ausfallsicherheit bei den RDS Sitzungshosts. Konkretes Beispiel aus der Praxis: Bisher wurde immer ein Notebook mit Teamviewer in Beschlag genommen – nun werden mehrere Teamviewer Sitzungen auf einem speziellen Management Server ausgeführt. Oder wie es Oswald Sommerey, IT-Leiter bei Telegärtner zusammenfasst: „Die Professionalität von Axians hat sich hier einmal mehr für uns in jeder Hinsicht ausgezahlt. Vom Konzept über die richtigen Produkte bis zur individuellen Anpassung: IT mit RD ist für uns jetzt ganz einfach und täglich OK!“

Referenz herunterladen