Kundenvorteile

Hochverfügbare und ausfallsichere Exchange Infrastruktur; Kosteneinsparung durch signifikante Beschleunigung der Migrationprozesse; Einheitliche Plattform für Mail, Kalender, Ressourcen etc. im globalen Konzernkontext

Kunde

Sumitomo (SHI) Cyclo Drive Germany GmbH

Branche

Industrie

Lösungen

Collaboration

Ansprechpartner

Thomas Hesbacher

Teamleiter IBM Communications, Collaboration Infrastructure

+49 6182 78694-0

Kontakt speichern

Projektumfeld

Es war um das Jahr 1630 und es geschah in Kyoto, Japan: Herr Masatomo Sumitomo, Mitglied einer Familie von Kupferhüttenbetreibern und Schmieden, startete seinen Verkauf von Büchern und Medizin. Damit wurde auch der Grundstein für eine der weltweit größten Firmengruppen gelegt. Heute sind bei Sumitomo in den Sparten Stahl, Keramik, Banken, Maschinenbau, Immobilien und Handel mehr als 18.000 Menschen beschäftigt. Der Getriebespezialist Sumitomo (SHI) Cyclo Drive Germany GmbH ist eine Tochterfirma im Unternehmensbereich Power Transmission Control – und der Standort im bayerischen Markt Indersdorf ist europäischer Hauptsitz, von dem aus der gesamte Wirtschaftsraum EMEA (Europe, Middle East, Africa) bedient wird. Das Cyclo-Getriebe, geniale Erfindung eines deutschen Ingenieurs in München, war die Grundlage des Erfolgs von Sumitomo im Bereich Antriebstechnik. Cyclo-Getriebe sind übrigens sogenannte Exzentergetriebe ohne Zahnräder und weltweit gefragt. Exzentrik bei der globalen Kommunikationsplattform ist dagegen weniger erwünscht.

Denn: Sumitomo Deutschland war einer der letzten Standorte in der Unternehmensgruppe, der als Mailsystem noch Lotus Domino/Notes im Einsatz hatte. Der Großteil des Unternehmens arbeitete bereits mit Exchange/O365. Ende September 2015 war dann auch der „Herbst“ für die Domino-Plattform angebrochen: In Markt Indersdorf stand die Migration zu Exchange 2013 an. Unterstützt von Axians und unter Erfüllung einer straffen Zeitvorgabe.

Projektanforderungen & Projektziele

Beim Switch hin zu neuen E-Mail-Servern sind, je nach der betroffen Anzahl von User-Accounts, mehrere zentrale Aufgaben zu lösen. Etwa, um nach Installation des Systems allen Anwendern unter anderem alle Mails aus dem Archiv auch in der neuen Umgebung verfügbar zu halten. Und um Downtimes für die Mitarbeiter möglichst zu verhindern. Bei Sumitomo Cyclo Drive Germany betraf dies rund 250 Postfächer. Das zu migrierende Datenvolumen summierte sich so auf insgesamt 34 GB. Die Zielvorgaben von Sumitomo waren dazu klar gesetzt: Schaffung einer einheitlichen hochverfügbaren Exchange-Infrastruktur von Mails bis zu Ressourcen etc., einsammeln und bereitstellen der lokalen Notes Archive und nicht zuletzt das Einhalten eines definierten Zeitraums für die Migration. In Anbetracht des hier relevanten Datenvolumens empfahl Axians der IT-Leitung bei Sumitomo schließlich eine „Big Bang“-Migration mit Erfüllung aller geforderten Features – und mit Abschluss aller Maßnahmen über ein verlängertes Wochenende.

Umsetzung

Am Anfang stand die Analyse der bestehenden Domino-Umgebung und speziell aller User-Accounts in Bezug auf Größe, Art und Anzahl der dort gespeicherten Dokumente. Darauf folgte das Design der neuen Infrastruktur mit Installation und Konfiguration der Exchange 2013 Server (VM), Erstellung der Database Availability Group (DAG) und Datenbanken sowie dem Einrichten der In-Situ-Archiv Database. Wesentlich war dann die Ausgestaltung der effizientesten Methode für die eigentliche Migration. In Vorbereitung dafür wurden von Axians u.a. der Dell Migration Manager und der LoadBalancer von Citrix NetScaler installiert bzw. konfiguriert. Dank des BigBang-Konzepts mit Ausführung der entscheidenden Maßnahmen über ein Wochenende hinweg konnten auch die Kosten für eine Koexistenz beider Systeme während der Migration gespart werden. Dazu wurde ein zweiter Exchange Server eingeplant, um für den Kunden eine maximale Ausfallsicherheit zu schaffen. Perfekt geregelt lief dann auch für Sumitomo Cyclo Drive alles präzise und pünktlich von Station zu Station: Erstellung der Exchange Postfächer, Umstellung des Mailrouting, Migration der Live-Postfächer mit Mail, Kalender, Aufgaben und Kontakte sowie Migration der lokalen Archive ins In-Situ-Archiv.

Projektergebnis

Internationaler Erfolg eines Unternehmens basiert oft genug auch auf einer globalen Infrastruktur. Ein unternehmensweit einheitliches System für Mails und Planung wie die neue Exchange Plattform ist für einen Global Player wie Sumitomo daher nur von Vorteil. Vor allem, wenn beim gut organisierten Wechsel zum Besseren weder wertvolle Zeit noch wichtige Informationen verloren gehen. Dazu sagt Wolfgang Osterauer, System Administrator und verantwortlicher Projektleiter bei der Sumitomo Cyclo Drive Germany GmbH: „Bei Präzisionsgetrieben müssen alle Komponenten optimal zusammen wirken. Das passt jetzt auch bei unserer konzernkonformen Kommunikations- und Organisationsplattform mit Exchange 2013. Und als unsere langjährigern Partner bei IT-Fragen hat das Team von Axians auch bei diesem Job mein Vertrauen in eine schnelle, saubere und stabile Lösung einmal mehr voll bestätigt.“

Referenz herunterladen