Kundenvorteile

Alle 500 User arbeiteten bereits vor der Deadline mit ihren Postfächern in Exchange; Konzernkonforme global hoch verfügbare Kommunikations- und Organisationsplattform

Kunde

STEP-G | ST Extruded Products Germany GmbH

Branche

Industrie

Lösungen

Collaboration

Ansprechpartner

Thomas Hesbacher

Teamleiter IBM Communications, Collaboration Infrastructure

+49 6182 78694-0

Kontakt speichern

Projektumfeld

Extrusion ist eine Technik, um aus Aluminiumlegierung Objekte mit einem bestimmten Querschnittsprofil zu erzeugen. Durch dieses, als Strangpressen bekannte Verfahren, entstehen präzise Formen für eine Vielzahl von Anwendungen. Ein weltweit führender Anbieter für solche Aluminium-Produkte ist ST Extruded Products Germany GmbH (STEP-G) mit ihrem Werk in Vogt bei Ravensburg. Das älteste Werk wurde 1916 in Bitterfeld gegründet. STEP-G war über viele Jahre Teil der Aleris International Inc. und gehört nun seit März 2015 zur japanischen Industriegruppe Sankyo Tateyama, Inc. STEP-G ist hoch spezialisiert und bei der Herstellung wie auch im Vertrieb international aufgestellt: Mit Produktionsstandorten in Deutschland, Belgien sowie China und mehreren Vertretungen in ganz Europa von Wales bis Italien. Als Folge des Ausscheidens der STEP-G aus dem Aleris Konzern resultierte dann auch eine Trennung von Mailsystem und Netzwerk. Ergo: bis zum 31. August 2015 mussten alle Mailfiles und Mail-In Datenbanken von Domino/ Notes nach Exchange 2013 migriert werden – geplant und unterstützt von Axians als langjährigem IT-Lösungspartner des Unternehmens.

Projektanforderungen & Projektziele

Die Mitarbeiter bei STEP-G hatten zum Migrations- Start bereits durch externes Hosting ihre Postfächer in Exchange eingerichtet bekommen. Allerdings ohne die „Altdaten“ wie Mailfiles und Archive aus Notes in der neuen Umgebung verfügbar zu haben. Konkret betraf diese Migration zu Exchange rund 500 User und ein Gesamtvolumen an Daten von satten 1,5 TB. Und nicht nur diese schiere Datenmenge, sondern vor allem auch eine zum geplanten Zeitpunkt des Datentransfers noch nicht final ausgebaute Leitungsanbindung zum neuen Rechenzentrum, machten hier einige Kunstgriffe erforderlich. Kurz: Eine direkte Migration war im angegebenen Zeitfenster nicht möglich. Ein klug und pünktlich getakteter Ablauf allerdings schon! Somit wurden von Axians sämtliche Mailfiles und Archive von STEP-G zuerst einmal in lokale .pst Files überführt. Der Personal Store (PST) von Outlook für Windows ist eine sogenannte Container-Datei, in der sich Aufgaben, Notizen, E-Mails und Kalender speichern lassen, um diese später nach Exchange bzw. ins entsprechende In-Situ-Archiv zu importieren. In-Situ steht dabei dann auch für eine „Compliance-Archivierung“, da es STEP-G zum Beispiel auch darin unterstützt, die Messagingdaten des Unternehmens zurückzuerhalten, inklusive des Beweissicherungsverfahrens für alle Verschiebungen oder Kopien der Inhalte.

Umsetzung

Wie bei jeder Arbeit mit Sorgfalt galt auch hier: vor dem Beginn steht die Betrachtung. Also eine profunde Analyse der Ist-Umgebung und der Mailfiles bzw. ihrer Datenstruktur. Dann kam die Einrichtung der Datenbank für das In-Situ Archiv sowie Installation und Konfiguration eines Dell Migration Managers. Nach Konzeption des dezidierten Migrationsplans und ersten Testmigrationen startete Axians schließlich die erste Stufe: Migration aller Live-Postfächer mit Mails, Kalender, Aufgaben und Kontakte in .pst Files. Gleiches erfolgte unmittelbar darauf auch mit den Domino Archiven der STEP-G Anwender. Schließlich das Importieren der .pst Files in das Exchange In-Situ-Archiv zum Arbeiten mit allen Infos bzw. Daten wie vor der Umstellung. Dazu: Last but not least alles in allem mit pünktlichem Abschluss zum gesetzten Zieltermin.

Projektergebnis

Alle 500 Anwender bei ST Extruded Products Germany GmbH (STEP-G) arbeiteten ohne Unterbrechungen, Informationsverlusten oder irgendwelchen sonstigen Hürden mit ihren Postfächern in Exchange 2013. Und damit komfortabel auf einer global konzernkonformen, hochverfügbaren Plattform. Bleibt als Schlusswort die Bilanz von Michael Eisele, Projekt- und IT-Leiter bei STEP-G: „Ein Wechsel in der Konzernstruktur bringt immer auch Umstellungen mit sich. In diesem Fall speziell bei unserer Kommunikations- und Organisationsdatenbank. Gut, dass wir da dann konstant auf die ‚sichere Bank‘ des Know-hows von Axians setzen konnten: anspruchsvolle Migration sauber und stabil in definierter Frist umgesetzt. Muss jetzt nicht gleich wieder sein – aber wenn, dann gern immer so!“

Referenz herunterladen