Kundenvorteile

Aufwand- und Zeitersparniswährend der Lizenzplausibilisierung; Kostenersparnis durch Coming Forward; Optimierte Handlungsfähigkeit durch transparenten Lizenzstatus; Umfangreiche Lizenzbilanz als Grundlage für ein zukünftiges Software Asset Management

Kunde

Pilz GmbH & Co. KG

Branche

Industrie

Ansprechpartner

Thomas Kamp

Consultant, Software Asset Management

+49 211-157673-0

Kontakt speichern

Unternehmensumfeld

Das Unternehmen Pilz ist ein international agierender Technologieführer in der sicheren Automatisierungstechnik mit über 2.000 Mitarbeitern. Neben dem Stammhaus in Deutschland ist Pilz mit über 30 Tochtergesellschaften und Niederlassungen auf allen Kontinenten vertreten und hat als familiengeführtes Unternehmen eine 65-jährige Tradition. Pilz überzeugt durch persönliche Beratung, hohe Flexibilität und zuverlässigen Service. Das Familienunternehmen hat sich dank innovativer Produkte und Dienstleistungen zu einer der starken Marken der deutschen Industrie entwickelt. Weltweit gilt Pilz heute als Synonym für Sicherheit in der industriellen Automatisierung. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Portfolio an, beginnend mit Einzelkomponenten in den Bereichen Sensorik, Steuerung, Antrieb und Automatisierungssysteme bis hin zu Dienstleistungen mit Engineering, Sicherheitsberatung und Schulung.

Als bei Pilz eine IBM Lizenzplausibilisierung durchgeführt werden sollte, nahm das Unternehmen Kontakt mit Axians auf. Aufgrund der bereits langjährig bestehenden Geschäftsbeziehung und zahlreicher Referenzen bei ähnlich gelagerten Projekten, war Axians die erste Wahl.

Projektanforderungen & Projektziele

Im Mai 2015 kündigte IBM ein Software-Audit an. Um den vorgegebenen Zeitrahmen einhalten zu können, suchte Pilz nach externer Unterstützung. Gemeinsam mit dem IT-Leiter übernahmen die IBM Software Experten von Axians die Aufgabe, eine erste Strategie zu entwickeln um den Kunde in diesem Projekt zu unterstützen. Jedes Audit hat einen vom Wirtschaftsprüfer vorgegebenen Ablaufplan. Die Axians begleitete den Kunde bei jedem dieser Schritte. Vom Kick-Off Meeting, Aufbereitung einer detaillierten Lizenzhistorie, der Datenaufnahme und -aufbereitung, der lizenzrechtlichen Beurteilung und abschließenden Lizenzbilanz, bis hin zur Unterstützung bei den Verhandlungen mit dem Wirtschaftsprüfer. Am Anfang steht immer die Betrachtung des Ist-Zustandes. Welche Software ist wo installiert und welche Tools stehen zur Verfügung? Gibt es ein Scanning Tool und ist es überall ausgerollt? Ist das von der IBM vertraglich geforderte License Metric Tool (ILMT) für Sub-capacity Lizenzierung im Einsatz und wie hoch ist der Reifegrad des Lizenzmanagements? Pilz war bereits gut aufgestellt. Es gab auswertbare ILMT Reports, ein Discovery Tool lieferte Installationsdaten. Besonderes Augenmerk wurde auch auf bestehende Ergänzungsvereinbarungen zwischen dem Kunde und der IBM gelegt.

Projektumsetzung & Projektergebnis

Die Compliance-Prüfung durch das Axians SAM Team ergab nach einer ersten Datenaufnahme eine Unterlizenzierung in einigen Produktbereichen, die auf Empfehlung der Axians im Rahmen eines Coming Forward (Selbstauskunft) durch den Kunde ausgeglichen wurde. Alle weiteren Schritte und Datenerhebungen wie technische Hardwareinformationen, Userlisten inkl. Beschreibung von Berechtigungskonzepte und das Erbringen der geforderten Nachweise liefen reibungslos. Jeder Datenaustausch zwischen Pilz und dem Wirtschaftsprüfer wurde von den Axians Mitarbeitern nach dem Vier-Augen-Prinzip begleitet. Die ILMT Reports, die den Kunde für das Heranziehen der Sub-capacity Berechnung berechtigen, wurden von Pilz rückwirkend für die geforderten zwei Jahre dargelegt und von den SAM Experten geprüft. Nachdem alle geforderten Daten und Nachweise an den Wirtschaftsprüfer übermittelt wurden, erfolgte in einem Vor-Ort- Termin im Hause Pilz die übliche Daten-Verifizierung und Vollständigkeitsverprobung durch den Wirtschaftsprüfer. Auch dieser Termin wurde von Axians begleitet. Die aus diesem Termin resultierenden, letzten Rückfragen konnten nahtlos geklärt und beantwortet werden. Mit Hilfe der SAM Experten konnte das Projekt dann zum Jahresende mit einem positiven Ergebnis für Pilz abgeschlossen werden. Der Kunde war mit der Leistung so zufrieden, dass anschließend auch das Microsoft SAM Team der Axians für die bevorstehende Microsoft Lizenzprüfung beauftragt wurde.

Die Pilz GmbH & Co. KG kann nun sicher sein, dass alles korrekt lizenziert ist. Da sich gerade in der IT Landschaft die Technologie, die Systeme, die eingesetzte Software und damit die Lizenzierung schnell ändert, empfiehlt die Axians einen jährlichen Health-Check. Mit dieser regelmäßigen Bestandsaufnahme bleibt das finanzielle Risiko minimal.

Referenz herunterladen