Kundenvorteile

Hochverfügbarkeitslösung: zwei IBM Power 8-Systeme, zwei IBM V7000, SAN Switches, acht LTO6 Tapes; Easy-Tiering-Funktionen für die Ablage häufig benutzter Daten auf den schnelleren SSD-Speicher

Kunde

PASS Banking Solutions GmbH

Branche

Services

Ansprechpartner

Rolf Adelmann

Projektvertrieb

+49 621 72926-100

Kontakt speichern

Projektumfeld

Die PASS Consulting Group ist ein international agierendes Software- und Beratungshaus. Mit mehr als 750 Mitarbeitern setzt sie internationale Projekte für Großkunden und den Mittelstand in ganz unterschiedlichen Branchen, wie Banken & Versicherungen, Touristik, Industrie, Telekommunikation, IT und dem öffentlichen Sektor, um. Ganz auf den Bankenbereich konzentriert sich hingegen das Tochterunternehmen PASS Banking Solutions GmbH mit ihrer Core Banking Suite (CBS). Dieses Kernbankensystem bildet alle Geschäfts- und Prozessmodelle im Retail- sowie Wholesale-Geschäft inkl. der Vermögensverwaltung mit einem leistungsstarken und kostengünstigen Lösungsportfolio ab. Die Betriebs- und Servicemodelle reichen dabei von der Lizenzierung bis zum Business Process Outsourcing.

Projektanforderungen & Projektziele

Die PASS Banking Solutions ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und wollte deswegen ihre bestehenden zwei Rechenzentren in Bad Mergentheim und Aschaffenburg in ein neues Data Center nach Frankfurt am Main transferieren. Mit der moderneren Infrastruktur sollte nicht nur die Basis für weiteres Wachstum gelegt, sondern gleichzeitig auch die Effizienz gesteigert werden. Neben der Wahrung wichtiger Qualitätsstandards für das Outsourcing von unternehmenskritischen IT-Systemen hatte die Verlagerung des Standorts das Ziel, die Konnektivität deutlich zu verbessern.

Während der Auszug aus Aschaffenburg keine größeren Probleme bereitete, war ein schneller Umzug der EDV von Bad Mergentheim nach Frankfurt wegen der vielen bestehenden Datenleitungen zu Bestandskunden nicht einfach umsetzbar. Deswegen entschloss sich PASS zunächst die gesamte IBM-Infrastruktur der PASS Banking Solutions zu erneuern und für fünf Monate parallel in Bad Mergentheim und Frankfurt zu arbeiten. Nachdem PASS schon seit Jahren mit Axians zusammengearbeitet hatte, entschied sich das Unternehmen dafür, auch in diesem Fall wieder auf die Unterstützung des IT-Hauses zu setzen.

Umsetzung

Um die Leistung und Datensicherheit im neuen Rechenzentrum sicherzustellen, schlug das Axians Team eine Hochverfügbarkeitslösung vor, die aus zwei IBM Power 8-Systemen, zwei IBM V7000, SAN Switches sowie acht LTO6 Tapes bestehen sollte. Die V7000 wurden zudem mit SSDs ausgestattet. Durch die Easy-Tiering-Funktionen wurde es auf diese Weise möglich, häufig benutzte Daten auf den schnelleren SSD-Speicher zu legen und somit die Performance deutlich zu steigern. Durch den Umzug nach Frankfurt konnten darüber hinaus auch bessere Datenleitungen zu den Kunden beantragt und damit zusätzlich Performance-Gewinne erzielt werden.

Projektergebnis

Die Infrastruktur wurde im März 2015 installiert, danach erfolgte der sukzessive Umzug der Mandanten in das neue Rechenzentrum. Schon die ersten Erfahrungen zeigten, dass die Verarbeitungsgeschwindigkeiten und Antwortzeiten beschleunigt werden konnten. Die Hochverfügbarkeitslösung iTera von Vision stellt weiterhin sicher, dass beim Ausfall des Produktionssystems ohne Leistungsverluste auf die redundanten Systeme umgeschaltet werden kann, so dass die Anwender ohne Unterbrechungen weiterarbeiten können. Auch für das weitere Wachstum ist die PASS Banking Solutions nun gewappnet, da die Infrastruktur, wie RAM, Prozessorleistung, Platten und Partitionen, jederzeit flexibel erweitert werden kann. Auf teure Zusatzlösungen, wie sie bei anderen Plattformen nötig gewesen wären, konnte so verzichtet werden.

PDF herunterladen