Kundenvorteile

Performancesteigerung und einfacheres Bereitstellen von Anwendungen; Zentrale Datenhaltung durch Remote Arbeitsplätze für Außenstellen; Leichtere Administration inklusive Remote-Zugriff und minimierte Ausfallzeiten; Kongruenter Workflow, unabhängig von Standort oder Device

Kunde

Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband –

Branche

Energienetze

Lösungen

Cloud

Ansprechpartner

Christian Roth

Geschäftsstellenleiter Nord/Ost

+49 40 528752-0

Kontakt speichern

Projektumfeld

Von der Insel Spiekeroog im Norden bis nach Diepholz bei den Dammer Bergen im Süden vertrauen über 1 Million Menschen täglich auf die Leistungen des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands (OOWV). Als größter Flächenversorger Deutschlands mit ausschließlich kommunalen Mitgliedern ist der OOWV für die Wasserver- und Entsorgung im gesamten Weser-Ems-Gebiet verantwortlich. Die Hauptverwaltung dieser Körperschaft des öffentlichen Rechts hat ihren Sitz in der Kreisstadt Brake an der Unterweser. Mit seinen rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern liefert der OOWV über 15 eigene Wasserwerke das Trinkwasser der Region und leistet dazu auch die fachgerechte Abwasserentsorgung für 38 Kommunen. Bei dieser Aufgabenfülle und -verteilung muss die IT des Unternehmens natürlich auch “in der Fläche“ präsent sein. Und das hochgradig performant. Zum Ausgangspunkt des Projekts zeigte sich diese IT-Architektur beim OOWV in Form vieler kleiner Stationen, teilweise noch über UMTS Verbindungen mit geringer Bandbreite. Gefragt war nun eine neue, klare und modulare Infrastruktur, in der jedes Modul skalierbar ausgelegt ist und bei der Anwendungen unternehmensweit an jedes autorisierte Endgerät bereitgestellt werden. Für diese umfassende Lösung empfahl Citrix im Frühjahr 2014 dann dem OOWV die Expertise von Axians. Für die Citrixperten quasi ein Projekt wie nach Maß.

Projektanforderungen & Projektziele

Die Ziele der OOWV für die neue IT-Infrastruktur waren schnell definiert: Mehr Freiheit beim Arbeiten, mehr Sicherheit bei den Anwendungen, weniger Ausfallzeiten bei Updates oder Hardwareproblemen und ganz generell weniger Aufwand für die IT-Administration. Die Aufgabe für das Team von Axians war damit auch kurz gesagt: Aufbau einer kompletten Citrix-Umgebung. Und damit die Schaffung einer IT-Umgebung mit allen Vorteilen der zentralen Bereitstellung bzw. Datenhaltung auf jedem beliebigen Endgerät im Unternehmensnetzwerk. So lassen sich zum Beispiel mittels Citrix XenApp alle Anwendungen virtualisiert oder auch sitzungsbasiert als „Shared- Desktop“ vom Rechenzentrum aus an sämtliche Standorte im On-Demand-Service bereitstellen. Für den OOWV war in jedem Fall wichtig, dass sich die Arbeitsweise immer gleicht, also strikt nach den Vorgaben des Unternehmens, darstellt – unabhängig von Standort oder dem Endgerät des jeweiligen Anwenders. Und dank Remote-Zugriff kann dann auch die Administration überall schneller reagieren. Auf einen Nenner gebracht: bei der gesamten IT sollte alles einfacher und effektiver werden.

Umsetzung

Für die rund 400 Clients beim OOWV etablierte Axians mit Citrix eine modulare Infrastruktur, bei der auf virtuellen Server-Based shared Desktops gearbeitet wird. Wobei für die Mitarbeiter die Zugriffe auf Anwendungen auch jederzeit von außen bzw. über mobile Endgeräte möglich sind. Dazu kam ein Single-Image Verfahren zum Einsatz, um Updatezeiten so gering wie möglich zu halten.

Im Rechenzentrum des OOWV laufen Windows Server 2012 R2 für Infrastruktursysteme sowie Windows Server 2008 R2 für die Workersysteme. Eine zentrale Herausforderung für die Einbindung von Citrix bestand nun darin, dass beim OOWV kein Microsoft Active Directory verwendet wird, sondern stattdessen ein Univention Corporate Server mit Open Source Software zum Einsatz kommt. Des Weiteren mussten die technischen Zeichner bzw. deren Softwarelösungen wie unter anderem AutoCAD und AddOns mit in die neue Citrix-Architektur eingebunden werden. Und auch für die gemeinsame Nutzung virtueller Grafikprozessoren entwickelte das Team von Axians die effektive Lösung: NVidia GRID für HDX3D per Server Based Desktops. Der OOWV ist damit einer der ersten Axians Kunden, bei dem diese Technologie zum Einsatz kommt. Für den IT Support wurde außerdem eine Monitoring Schnittstelle eingerichtet. Im Rahmen der nachhaltigen Betreuung durch die Axians Consultants wurde der Kunde darüber hinaus auch bei der eigenständigen Migration von Arbeitsplätzen hin zu Thin- Clients unterstützt.

Projektergebnis

Die IT eines Versorgers muss sicher und flächendeckend aktuell verfügbar sein – und bei Einsätzen vor Ort auch robust zum Tragen kommen. Für den OOWV haben sich mit dem Projektabschluss diese Wünsche an eine intelligent aufgebaute Citrix Umgebung im vollen Umfang erfüllt. In erster Linie betrifft dies die deutliche Entlastung der IT durch eine elegante Vereinfachung der Client-Architektur. Dazu kommt eine signifikante Verkürzung von Ausfallzeiten, zum Beispiel durch den einfachen Austausch von Endgeräten. Weiteres Plus: Die zentrale Datenhaltung durch Remote-Arbeitsplätze für Außenstellen bei gleichzeitiger Steigerung der Arbeitsgeschwindigkeit. Und wenn’s mal mehr als Wasser zu klären gibt: Remote ist jetzt alles auch durch die Admins fix geregelt.

Referenz herunterladen