Kundenvorteile

WIdO-Mitarbeiter können strategischen Aufgaben nachgehen; Axians unterstützt mit konkreten Empfehlungen; Professionelle Umsetzung der Empfehlungen nach Abstimmung

Kunde

Wissenschaftliches Institur der AOK (WIdO)

Lösungen

Managed Services

Ansprechpartner

Projektumfeld

Wissenschaft, die Wissen für die Praxis schafft – das ist Selbstverständnis und Kernaufgabe des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) als Forschungs- und Entwicklungseinheit des AOK-Systems.

Auf Basis fundierter Expertisen für jeden Leistungsbereich der Gesundheitsversorgung sowie einer sektorenübergreifenden Perspektive wird unter anderem die Patientenversorgung der mehr als 26 Millionen AOK-Versicherten in den Blick genommen. Die durchgeführten Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des WIdO unterstützen hierbei insbesondere die AOK-Gemeinschaft dabei, eine qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Gesundheitsversorgung sicherzustellen. Das WIdO kooperiert in Forschung und Lehre auch auf internationaler Ebene, so zum Beispiel mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Das 1976 gegründete und in Berlin ansässige Institut beschäftigt heute rund 80 Mitarbeiter.

Projektanforderungen & Projektziele

Beim WIdO laufen die anonymisierten Daten aller AOK-Versicherten zusammen. Sie bilden die Basis für die Anfertigung der Expertisen. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an deren Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität. Vergleichbare Anforderungen gelten für die Stabilität und Performanz der Systemumgebung. Darüber stellt das WIdO sicher, dass die Daten und Informationen optimal genutzt und Forschungen effizient betrieben werden können.

Das komplexe IBM-Db2-Datenbanksystem gilt als ein Kernelement innerhalb der IT-Infrastruktur des Forschungsbereichs Integrierte Daten und Analysen im WIdO. Um insbesondere dessen Funktions- und Leistungsfähigkeit sowie hohe Performanceanforderungen kontinuierlich sicherzustellen, ist ein entsprechender personeller Aufwand erforderlich.

Deshalb beschloss das WIdO, für das Db2-Monitoring und die Db2-Administration über ein Ausschreibungsverfahren einen kompetenten IT-Dienstleister mit IBM Db2 Expertise zu gewinnen.

Projektumsetzung

Im Ausschreibungsverfahren setzte sich Axians durch. Entscheidungsrelevant waren hier vor allem das Know-how und die Lösungskompetenz in den betroffenen Aufgabengebieten, ergänzt Gabriela Brückner, Forschungsbereichsleiterin im WIdO.

Der Auftrag umfasst die proaktive Systemüberwachung anhand von Vorgaben und zentralen Datenbankkennzahlen. Zudem überprüft Axians die von IBM bereitgestellten „Fixpacks“ und prüft neben der Notwendigkeit auch deren Nutzen. Bei erfolgreich überprüfter Eignung spielt Axians diese dann in die Umgebung ein. Die Zusammenarbeit zeichnet sich unter anderem auch durch einen regelmäßigen Wissenstransfer zwischen den Spezialisten des WIdO und Axians aus. Im Rahmen dessen werden beispielweise Aspekte zur Optimierung der Performance oder zum Einsatz der Datenbanktechnik Db2 BLU besprochen. Ergänzend steht dem WIdO eine telefonische Bereitschaft zur Verfügung.

Da das Institut ein breites Spektrum an Datenbanktechniken einsetzt, wie beispielsweise DPF (Database Partitioning Feature) oder MDC (Multi-Dimensional Clustering), erfolgte die technische Aufnahme der Systeme durch die Axians-Spezialisten persönlich vor Ort. Die Managed Services werden hingegen nahezu ausschließlich remote durchgeführt. Das steigert die Effizienz und erhöht die Flexibilität auf beiden Seiten. Die strengen Datenschutzanforderungen des WIdO werden dabei befolgt.

Über monatliche Berichte informiert Axians über den Zustand der Db2-Serversysteme, so unter anderem über die Auslastung von Speicherkapazitäten, über Versionen oder über die Qualität der physischen Struktur von Tabellen.

Projektergebnisse

Neben nativen Managed Services für den Datenbankbetrieb beinhaltet der Auftrag speziell auch einen aktiv geführten Know-how-Transfer zur Optimierung der Systeme. Hier erweist sich die Expertise von Dr. Gerd Anders, Senior Consultant bei Axians IT Solutions, als besonders nützlich. Er verfügt sowohl über langjährige Erfahrungen im Betrieb und in der Anwendung relationaler Datenbanken, als auch über die Verarbeitung und Auswertung komplexer biomedizinischer Daten. Seine Empfehlungen brachten dem WIdO schon jetzt eine Reihe an Vorteilen.

Die Übernahme des Db2-Betriebs durch Axians zeigt ebenso positive Wirkung. Die WIdO-Experten müssen sich nun nicht mehr mit der Ausübung von IT-Pflegearbeiten befassen, sondern können sich voll und ganz ihren originären Fachthemen widmen.

Zusammenfassend ergibt sich für das WIdO ein doppelter Nutzen: Die Zusammenarbeit mit Axians ermöglicht einerseits eine höhere Produktivität, andererseits führt der Know-how-Transfer zu stetigen Optimierungen in den Db2-Systemumgebungen. Dementsprechend positiv fällt das Feedback von Gabriela Brückner aus: „Wir sind mit der Arbeit von Axians sehr zufrieden.“

Referenz herunterladen