Kundenvorteile

Analyse der IT-Infrastruktur und Bewertung der Zukunftsfähigkeit; Erstellung einer TCOBetrachtung kombiniert mit einer Nutzwertanalyse als Entscheidungsgrundlage für weitere Investitionen

Kunde

KomIT URS

Branche

Services

Lösungen

Managed Services

Ansprechpartner

Jana Paul

Teamleiterin IT Cost Optimization

+49 69 3801-3500-0

Kontakt speichern

Projektumfeld

Der Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung und das Rechenzentrum der Region Stuttgart (KDRS/RZRS) sowie die Kommunale und Interkommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU/IIRU) setzen bei der Sicherstellung des IT-Betriebs von Städten, Gemeinden und Landkreisen auf die gemeinsame Marke KomIT URS.

Projektanforderungen & Projektziele

Im Rahmen eines übergeordneten Cloud-Projekts standen die KDRS/RZRS und die KIRU/IIRU vor der Herausforderung, eine Entscheidung über die künftige End-User Computing (EUC)-Product Suite zu treffen. Axians lieferte die zur Entscheidungsfindung nötige Wirtschaftlichkeitsanalyse. In einer TCO-Betrachtung (Total Cost of Ownership) wurden die Produkte marktführender Hersteller in einem projektspezifischen Kontext detailliert miteinander verglichen. Der Begriff End User Computing beschreibt die Bereitstellung einer vollständigen IT-Arbeitsumgebung für den Endbenutzer. Diese umfasst Desktops, Applikationen und benutzerspezifische Einstellungen sowie Vorgaben hinsichtlich der Dateiablage-struktur. In Verbindung mit einer bestmöglichen Benutzererfahrung muss dabei sichergestellt sein, dass der Anwender alle an ihn gestellten Anforderungen erfüllen kann. Der Auswahl der geeigneten Suite kommt bei der KDRS/RZRS und der KIRU/IIRU nicht nur aus diesen Gründen eine wichtige Bedeutung zu. Es gilt zudem, aktuelle technologische Trends wie Cloud Computing entsprechend zu bewerten und bei der Entscheidung zu berücksichtigen. Mit dieser Situation konfrontiert, wählte die KDRS/RZRS und die KIRU/IIRU das Ulmer IT-Haus Axians aufgrund seiner Expertise und Erfahrung als Partner und Dienstleister für das Projekt.

Umsetzung

Vor der eigentlichen monetären Gegenüberstellung wurden die drei in Frage kommenden marktführenden Produktsuiten von Citrix, VMware und Microsoft bezüglich ihres Funktionsumfangs und ihrer Eignung im Rahmen einer Nutzwertanalyse bewertet. In einem anschließenden Schritt erfolgte die Erstellung von alternativen Fachkonzepten für die Betriebsszenarien. Diese wurden in enger Zusammenarbeit gemeinschaftlich von KDRS/RZRS, KIRU/IIRU und Axians für alle drei Produktsuiten erarbeitet. In den Fachkonzepten wurde neben weiteren Aspekten beispielsweise qualifiziert, ob die Komponenten vollständig virtualisiert werden können, welche Virtualisierungsplattformen zum Einsatz kommen, welche Betriebssysteme als Basis für die Komponenten benötigt und ob diese Komponenten ausfallsicher betrieben werden können.

Projektergebnis

Auf Basis der gesammelten Informationen wurde schließlich ein konkretes Mengengerüst festgelegt, welches die Grundlage für die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung bildete. In dieser waren sämtliche Hardware- und Softwarekomponenten, die Migrationsaufwände sowie der interne und externe Personalbedarf enthalten. Weiterhin galt es, in dieser Auflistung zwei Ausbaustufen zu beachten. Denn während die initiale Umgebung zunächst für 200 Arbeitsplätze vorgesehen war, sollte diese bis zum Ende des Folgejahres um ein Vielfaches an Arbeitsplätzen erweitert werden können. Die finanzielle Gesamtbetrachtung aller möglichen Szenarien mündete schließlich in einer konkreten Empfehlung für die wirtschaftlichste Produktsuite. Zur Durchführung der TCO-Analyse kam ein von Axians entwickeltes Tool zum Einsatz. Dieses wurde von KDRS/RZRS und KIRU/IIRU so positiv bewertet, dass das Unternehmen beschloss, die Verfahrensweise inklusive des Werkzeugs auch in zukünftigen internen Projekten einzusetzen. Im Rahmen eines Einführungsworkshops wurde es dem Kunden übergeben. So können nun langfristig die einzelnen Kostenpositionen transparent und ohne „Black Boxes“ vom Kunden nachvollzogen und weitere Ausbaustufen kalkuliert werden. Die Ergebnisse der Wirtschaftlichkeitsanalyse bildeten schließlich die solide Basis für das optimierte Ausschreibungsverzeichnis. Axians ist auf Grund seiner umfassenden Herstellerpartnerschaften – in diesem Fall konkret zu Citrix, Microsoft und VMware – in der Lage, technische Fachkonzepte durch entsprechende Spezialistenteams entwerfen und wirtschaftlich bewerten zu lassen. Dabei werden aktuelle Themen wie Cloud Computing berücksichtigt. Die Kombination aus fortschrittlichem Know-how und der Betrachtung aller Kostenalternativen ist für den Kunden nicht nur wegen des Mottos „Alles aus einer Hand“ ein unschlagbarer Vorteil.

Referenz Herunterladen