Kundenvorteile

Hochverfügbare, homogene Infrastruktur; Konvertierung eingehender Faxe in .pdf Dateien mit Zustellung über E-Mail; Faxversand aus Outlook und Faxeingang direkt an entsprechende Mitarbeiter; Einfachere Administration durch Integration in die AD User Verwaltung;

Kunde

Kathrein-Werke KG

Branche

Industrie

Lösungen

Collaboration

Ansprechpartner

Philipp Langer

Microsoft Consultant, Collaboration Infrastructure

+49 251 971398-0

Kontakt speichern

Projektumfeld

Manche Tools der modernen Kommunikation sind echte Klassiker der Technikhistorie. So ging zum Beispiel das erste Fax lange vor dem ersten Telefonat auf seinen Weg zum Empfänger – nämlich bereits anno 1843. Damals erfand der schottische Uhrmacher Alexander Bain einen sogenannten „Kopiertelegrafen“, mit dem sich Handschriften oder Zeichnungen als schwarzweiß Kopien elektrisch übertragen ließen. Auch die Erfolgsstory von KATHREIN reicht beeindruckend weit zurück. Konkret umspannt sie fast ein ganzes Jahrhundert an technologischer Entwicklungsgeschichte. Und was 1919 in der Werkstatt des Ingenieurs und Firmengründers Anton KATHREIN begonnen hatte, ist inzwischen ein international führender Spezialist für zuverlässige, hochwertige Kommunikationstechnik. KATHREIN Vertriebsniederlassungen und -partner findet man heute auf allen Kontinenten. Weltweit beschäftigt die KATHREIN-Gruppe in rund 60 Unternehmen ca. 7.600 Menschen. Möglichst überall für guten Empfang sorgen und die Kommunikation in einer vernetzten Welt mitgestalten – so lautet der Anspruch der KATHREIN-Profis an ihre Ideen und Produkte. Und daran muss sich auch die kommunikative Infrastruktur im Unternehmen selbst messen. Ein entscheidender Schritt dazu war die Ablösung des alten Mailsystems Lotus Domino durch eine neue hochverfügbare Exchange Infrastruktur. Und in der Folge dann das Umstellen der Faxfunktionalitäten von Notes auf die Exchange Postfächer. Beides konzipiert, organisiert und umgesetzt vom langjährigen IT-Partner Axians.

Projektanforderungen & Projektziele

2016 steht bei KATHREIN auch als Jahr der runderneuerten Basis für die betriebliche Kommunikation: Beginnend bei der Migration von Notes nach Exchange über den Rollout von Outlook für alle Clients bis hin zur Anpassung beim Faxhandling, das bisher an Notes Clients bzw. die Notes Server gekoppelt war. Denn Faxnachrichten sind alles andere als ein obsoletes Medium, sondern vielmehr bis heute nach Telefon und Mail der am häufigsten genutzte Kommunikationskanal im Geschäftsleben. Und das am besten in moderner Form – also wo immer es geht als komfortable digitalisierte Anwendung. Nach Abschluss des Projekts sollten daher alle Nutzer bei KATHREIN die Möglichkeit haben, eingehende Faxe in ihrem neuen, migrierten Postfach zu empfangen sowie künftig Faxe auch direkt aus Outlook heraus verschicken zu können. Eine weitere zentrale Anforderung an die Axians Planung betraf den laufenden Geschäftsbetrieb. Der sollte bei KATHREIN während der Migration aller Postfächer störungsfrei gesichert bleiben. Sprich: bereits migrierte/neue Exchange User mussten genauso wie die noch zu migrierenden Notes Nutzer ihre Faxe wie gewohnt im E-Mail Client senden und empfangen können.

Umsetzung

Nach Erstellen eines dezidierten Migrationsplans folgte die Einrichtung der Exchange Konnektoren für das Faxrouting via Notes Umgebung. Dazu wurde die vorhandene Ferrari OfficeMaster Suite um einen Konnektor zur Anbindung einer Exchange Server Infrastruktur erweitert. Und spätestens hier zahlte sich das Know-how von Axians als zertifizierter „Silber Partner“ der Ferrari electronic AG für KATHREIN ganz besonders aus. Denn durch gekonnten Einsatz der Office- Master Suite und den darin zur Verfügung stehenden Konnektoren werden E-Mail-Systeme mit Kommunikationsmedien wie Fax oder auch SMS und Voice¬mail zu einer Unified-Communications-Lösung ergänzt. Dazu wird mit diesem Upgrade der bestehenden Infrastruktur für die Anwender bei KATHREIN nicht nur der Zugriff auf alle Dienste vereinheitlicht, sondern auch der komplette administrative Zugang gewährleistet bzw. erleichtert. Einen weiteren innovativen Baustein im Konzept bildete die Digitalisierung des Prozedere durch eine Konvertierung eingehender Faxe in .pdf Dateien mit Zustellung per E-Mail. Wichtig außerdem: das Etablieren der Koexistenzphase während der Migration. Dafür wurden ein- und ausgehende Faxe bei Outlook Usern zunächst über entsprechend konfigurierte  Exchange Konnektoren erst an die Notes Umgebung geleitet und dann über die bereits etablierten Wege zum OfficeMaster Suite Messaging Server weitervermittelt. Nach Migration aller Anwender zu Exchange sowie der Installation der Outlook Clients auf allen Endgeräten konnte das Routing der Faxe dann endgültig und für sämtliche Nutzer umgestellt werden, sodass keine ein- und ausgehenden Faxe den Weg über die Notes Infrastruktur nehmen.

Projektergebnis

Erstes Plus: Mitarbeiter bei KATHREIN profitieren jetzt von einer homogenen, modernen und zukunftssicheren Infrastruktur. Und die allermeisten sind dabei besonders froh, dass sich nach dem Wechsel von Notes zu Outlook beim Handling fürs Faxen nichts geändert hat. Anders, und zwar noch erfreulicher, sieht’s für die Admins aus. Denn die Verwaltung aller Fax-Eigenschaften hat sich dank Integration in das Active Directory User Management erheblich vereinfacht. Dazu auch das Fazit und der Ausblick vom Leiter Client/Server der KATHREIN-Werke KG, Andreas Schmidt-Ehrenberg: “Mit unserem bewährten IT Partner Axians konnten wir für unser wichtiges Kommunikationstool Fax den schnellen und sauberen Switch zu Exchange ohne Probleme realisieren. Und wir planen diesbezüglich auch schon weiter. So wollen wir nach Installation des Ferrari SAP Connector unsere Faxe auch direkt nach oder von SAP senden und weiterverarbeiten.“ Gedacht, geplant und gern getan… in diesem Sinne ist das Axians-Team für die Antennenprofis aus Rosenheim jederzeit auf Empfang. Axians hat schon in der Zwischenzeit beim Aufbau einer neuen, moderneren OfficeMaster Suite und der Installation eines SAP-Konnektors geholfen.

Referenz herunterladen