Kundenvorteile

MQC-App auf dem neuesten Stand der Technik und für kommende Gerätegenerationen gerüstet; Gesicherte Kundenzufriedenheit durch leichtere Bedienung, hohe Performance und Ausfallschutz; Komfortablere Rollouts sowie Sicherung- bzw. Backup-Prozesse

Kunde

Hermann Bantleon GmbH

Branche

Industrie

Lösungen

Mobility

Ansprechpartner

Matthias Pateck

Senior Consultant, Software & Solutions Development

+49 731 1551-0

Kontakt speichern

Projektumfeld

Ulm vor 100 Jahren: der erste Weltkrieg ist vorbei, das Kaiserreich wird auch in der Donau-Doppelstadt von der Republik abgelöst und Hermann Bantleon startet hier eine ganz eigene Erfolgsgeschichte – mit der Herstellung und dem Handel von Wagenfett, Speiseöl und Waschpulver. Seit 1918 hat sich die Hermann Bantleon GmbH vom Lieferanten für Kraftstoff und Heizöl zum innovativen Produzenten und Dienstleister entwickelt. Dabei agiert das Unternehmen international und vor allem auch nachhaltig orientiert. Einen Schwerpunkt bildet die Fertigung von Hochleistungsschmierstoffen sowie Reinigungs- und Korrosionsschutzmedien. Bantleon Experten entwickeln dazu gemeinsam mit Chemikern, Ingenieuren, Logistikern und Umweltfachleuten neue Konzepte für unterschiedlichste Anforderungen bei der Anlagentechnik und im Service. Ein Stichwort dabei ist „Fluidmanagement“. Weltweit gefragt sind diese Lösungen u.a. in der Automobilindustrie, der Medizin- und Lebensmitteltechnik, der Metallbearbeitung, oder in der Bauindustrie. In diesem Zusammenhang kommt ein weiteres Angebot von Bantleon ins Spiel: Die Mobile Quality Control App (MQC) für zuverlässigen Fernservice bei den Kunden. Ein Tool, das bereits vor über 10 Jahren zusammen mit Axians entwickelt wurde. Die damit unterstützten Industrie-Geräte werden allerdings etwa alle 2 bis 3 Jahre durch eine neue Generation ersetzt. Somit ergab sich auch 2017 ein grundlegender Technologiewechsel, der eine umfassende Neuentwicklung dieser Applikation notwendig machte.

Projektanforderungen & Projektziel

Die bisherigen Geräte bzw. Anwendungen liefen mit Windows CE, die neue Generation wie der Dolphin CT50 von Honeywell nutzt Android 6 als Betriebssystem. Auf dieser Basis standen Performance, UI-Design und Workflow-Optimierung im Vordergrund aller Aufgaben für Axians. Genau dazu bieten die neuen Tools auch viele gute Ansatzpunkte, wie etwa ein größeres Display oder deutlich komfortabler gestaltbare Abläufe. Für Bantleon und Axians eröffnete die technische Aktualisierung der App damit eine ganze Reihe an Optionen, um neue Features für die Nutzer „ins Programm“ aufzunehmen – z.B. eine automatisierte Synchronisation durch direkten Datenabgleich via SIM-Karten. Das zentrale Anliegen vorab hieß freilich: Was brauchen und wollen die Kunden wirklich? Dafür wurde zusammen mit dem Fachbereich bei Bantleon die Anwendung intensiv analysiert und empfehlenswerte Verbesserungen definiert. Und auch die Anwender selbst wurden nach ihren Erwartungen gefragt. Im Ergebnis stand ein dezidiertes Anforderungsdokument mit allen geforderten Funktionen wie u.a. einfaches Setup der App ohne technisches Verständnis oder Coding, Backup zur Datensicherung und Wiederherstellung, intuitive Designs bzw. Workflows, bessere Übersicht über die aktuelle Arbeitssitzung, schnelle Übersicht darauf, was für Arbeiten aktuell und demnächst anstehen, verbesserte Suche, Barcode Scan und vieles mehr.

Umsetzung

Die neue MQC-App für Bantleon wurde mit Ionic umgesetzt, einem Open-Source-Webframework zur Erstellung von hybriden Applikationen – basierend auf Angular und Apache Cordova. Eine spezielle Herausforderung für das Axians Team stellte dazu die Entwicklung des Scanner Plugins dar. Denn: der Hardware Scanner der Dolphin-Geräte musste aus der App heraus angesprochen werden. Für den vollen Funktionsumfang laut Anforderungsprofil entwickelte Axians zusätzliche native Cordova Plugins. Darüber hinaus galt es, den bestehenden Code in die neue Sprache zu portieren, ohne Abweichungen in der gewohnten Funktionalität hervorzurufen aber gleichzeitig die gewünschte verbesserte Performance sowie neue Funktionen zu integrieren. Datensicherheit und Ausfallschutz waren weitere zentrale Faktoren. Dementsprechend schreibt  das System jetzt nicht nur selbstständig Backups, es reproduziert diese auch automatisch, sollte etwa ein Gerät defekt gehen. Entwickelt wurde die App auf PCs mit Visual Studio Code, bzw. Android Studio. Zur Realisierung setzte Axians hier auf ein agiles Arbeitskonzept. Dabei wurde das Projekt in Sprints aufgeteilt – mit definierten Demos am Ende jeder Etappe, die per Jenkins ans beteiligte Team sowie an Testuser verteilt wurden. Die Tests selbst liefen sowohl in Simulatoren wie auch auf realen Geräten. Nach allen Verbesserungen, sorgfältigen Feintunings und intensiver Testphase stand dann im Frühjahr 2018 dem erfolgreichen Rollout nichts mehr im Wege.

Projektergebnis

Kurz gesagt: der Kunde ist hochzufrieden. Und vor allem: die Kunden des Kunden sind es auch! Die MQC-App von Bantleon zeigt sich ab sofort wieder auf neuestem Stand der Technik und ist so für die kommenden Gerätegenerationen bestens gerüstet. Zudem wurden der Rollout und sämtliche Backupprozesse wesentlich erleichtert. Das letzte Wort hat aber immer der Auftraggeber. Und in diesem Sinne beurteilt Alexander Bunk, Bereichsleiter IT bei der Hermann Bantleon GmbH, die Zusammenarbeit mit Axians wie folgt: „Unsere MQC-Applikation wird seit über 10 Jahren mit Hilfe von Axians entwickelt und erfolgreich eingesetzt. Da die App seither reibungslos funktioniert, war auch für die neue Version das Engagement von Axians für uns erste Wahl. Mit Erfolg: Im Ergebnis ist die Lösung jetzt deutlich leichter zu bedienen, noch performanter und ausfallsicherer, was die Kundenzufriedenheit natürlich weiter steigert. Und wir haben mit dieser Innovation für Bantleon Kunden in aller Welt auch weiterhin ein starkes Argument im Rennen, wenn es darum geht, exzellente Servicequalität unter Beweis zu stellen.“

Referenz herunterladen