Kundenvorteile

Modernes Webinterface als Service für Bantleon-Kunden; Effektive und angepasste Unterstützung auch für internationale Kunden; Transparenz bei Endkunden zu allen Bantleon- Services an den Maschinen; Überzeugende Argumente zur Neukunden- Gewinnung

Kunde

Hermann Bantleon GmbH

Branche

Industrie

Lösungen

Collaboration

Ansprechpartner

Denny Sternberg

Senior Consultant, Software Development, Software & Solutions Development

+49 6182 78694-0

Kontakt speichern

Projektumfeld

Diese Erfolgsgeschichte beginnt 1918 in Ulm – und das buchstäblich wie geschmiert: nämlich mit der Produktion und dem Handel von Leder-, Huf- und Wagenfett sowie von Speiseöl und Waschpulver. Bis heute liegen die Tätigkeitsschwerpunkte der mittlerweile weltweit agierenden Hermann Bantleon GmbH in den Bereichen Schmierstoffe, Reinigungsmittel und Korrosionsschutz. Darüber hinaus aber auch bei Konzepten zur Prozessoptimierung und ergänzenden Angeboten von der Laboranalyse über effizientes Fluidmanagement bis zu Tankwartungen und -services. Mit rund 200 Mitarbeitern, davon ca. 100 am Stammsitz Ulm, hat sich Bantleon so in der fast hundertjährigen Firmengeschichte vom Handelshaus für Kraftstoffe zum modernen Entwicklungs-, Produktionsund Dienstleistungsunternehmen gewandelt. Als Gesellschafter und Mitglied der deutschen AVIA/ AVIA International sind die Spezialisten von Bantleon außerdem in vielen Ländern bei innovativen Lösungen für die Industrie gefragt. Ein bereits seit Jahren weithin bekanntes und geschätztes Produkt der Bantleon GmbH ist in diesem Zusammenhang eine internetbasierte Applikation für den Fernservice an den Maschinen der Kunden. Allerdings hatte dieses Tool zu Projektstart Ende 2015 auch schon mehrere „Dienstjahre“ hinter sich. Der Zeitpunkt für eine Anpassung an künftige Anforderungen war also gekommen – und damit der Einsatz fürs IBM-Team von Axians, dem ebenfalls langjährigen Partner für die ITLösungen der Hermann Bantleon GmbH.

Projektanforderungen & Projektziel

Die Notes/Domino Plattform für den Maschinenservice von Bantleon ist unbestritten ein Vorzeigeprodukt, was zum Beispiel auch die Kompatibilität zu älteren Versionen angeht. Genau dies wurde aber letztlich zu Fluch und Segen zugleich: Denn wenn man sich rund 15 Jahre lang nie gezwungen sah, eine Applikation neu zu entwickeln oder zumindest zu überarbeiten, zeigen sich Look & Feel sowie manche Funktionalitäten eben nicht wirklich up-to-date. Bei Bantleon wurde die besagte Applikation zu Anfang dieses Jahrtausends vom Endgerät (Barcode-Scanner) bis hin zur Übertragung aufs Azure Server-System individuell entwickelt. Nun stellte sich für das Unternehmen die Aufgabe, das Tool an neue Rahmenbedingungen anzupassen. Unter anderem sollten dazu neben einem modernen Interface für die Endkunden auch weitere Funktionen wie Grafiken, Exportmöglichkeiten, „Internet of Things“ und Industrie 4.0 integriert werden. Bislang wurde die Applikation über einen Domino Server auf Windows in der Azure Cloud betrieben – und fürs Einsehen bzw. Auswerten der Daten kam der Notes Client zum Einsatz. Axians sollte nun auch eine neue Web-Applikation entwickeln, um den Endkunden von Bantleon sämtliche Daten über den Browser darzustellen. Und als besondere Herausforderung: Alle Informationen müssen für die Anwender dann auf Deutsch, Englisch und Chinesisch zur Verfügung stehen.

Umsetzung

Mit den Möglichkeiten, die der Domino Server bietet, wurde von Axians eine neue XPage Applikation für Bantleon entwickelt. Xpage basiert auf einer IBM Software zur Gestaltung und Pflege von Webseiten und ist derzeit das einzige Webdesign-Tool, das tatsächlich wie ein echtes Grafikprogramm funktioniert. Das Grundkonzept basiert hier auf Java Server Faces und bietet eine gemeinsame Oberfläche für Browser und Notes Clients. Der Hauptvorteil: mit XPages werden bestehende Datenbanken sehr schnell web- und mobilgerätfähig gemacht. Dazu können per XPages mehrere Datenquellen eingebunden bzw. aufbereitet werden. So lassen sich Projekte realisieren, die bisher nur schwer oder überhaupt nicht auf einem Domino Server denkbar waren. Die neue Applikation stellt Bantleon-Endkunden in aller Welt jetzt alle relevanten Informationen zum Maschinenservice in neuer Qualität übers Web zur Verfügung. Dazu werden die Daten vom Barcode-Scanner verarbeitet. Die Statistiken, Produktinfos etc. werden dann immer passend zu den jeweiligen Gegebenheiten und der Sprache des Kunden aufbereitet. Sauber, sicher, aktuell – und auf einen Blick vorbildlich übersichtlich.

Projektergebnis

Act global – think local! Das moderne Webinterface der Hermann Bantleon GmbH bringt diese Devise als effektiven Erfolgsfaktor auf die Monitore der Kunden in aller Welt. In der passenden Sprache, in optimierter Darstellung und mit den jeweils individuell relevanten Informationen. Dazu Alexander Bunk, Leiter der Organisation/IT bei Bantleon: „Mit XPages und IBM Watson hat das Team von Axians unserem Webservice wirklich eine ganz neue Bühne bereitet. Und wir haben mit dieser Innovation jetzt für Bantleon Kunden weltweit auch wieder ein echtes Thema im Köcher, wenn’s darum geht, Top-Servicequalität beweisstark zu kommunizieren.“ Bleibt als Fazit: mit den passenden Tools zur richtigen Zeit läuft’s immer und überall weiter wie geschmiert.

Referenz Herunterladen