Kundenvorteile

Leichtere Administration der Sicherheit für jede einzelne Gruppe; Neue Möglichkeiten zur Planungsanbindung; Berichte und Analyseoptionen für alle Personen – auch außerhalb und mobil; Steigerung der Geschwindigkeit um ca. 30%; Keine Umstellungsprobleme für Anwender;

Kunde

ForstBW

Lösungen

Analytics & Data

Ansprechpartner

Patrick Richter

Consultant, Analytics & Data

+49 621 72926-100

Kontakt speichern

Projektumfeld

Eine Milliarde Bäume, 30.000 km Wanderwege, 10.000 Tier- und Pflanzenarten… die mit Abstand größte Produktionsstätte in Baden-Württemberg ist kein Autobauer, sondern der Wald! Fast 40 Prozent dieses Bundeslandes sind bewaldet. Als Landesbetrieb Forst Baden-Württemberg bewirtschaftet ForstBW mit knapp 4.000 Mitarbeitern alle landeseigenen Waldflächen und bietet zudem Dienstleistungen für weitere Waldbesitzer. Derart umfassende Aufgaben für Wald, Wild oder den Holzeinschlag bzw. -verkauf erfordern eine analytische Übersicht. Alle Daten werden auf einen Blick benötigt, sowohl aktuelle Zahlen, als auch vergleichende Zahlen aus zurückliegenden Jahren oder prognostizierte Werte.

Und dafür nutzen heute zum Beispiel Förster neben ihrem geschulten Auge im Gelände auch IT basiertes Reporting im Intranet. Die bei ForstBW dafür eingesetzte Business Intelligence (BI)-Lösung auf Basis von IBM Cognos war als Plattform mittlerweile selbst zu „Altholz“ geworden. Die bisherige Lösung war optimierbar, daher war es im Bereich von Planung und Reporting Zeit für eine „Verjüngung im Revier“. Innerhalb dieses Projektes betreute und unterstütze das Team der Axians IT Solutions aus dem Geschäftsbereich Analytics & Data den Kunden ganzheitlich über den gesamten Projektverlauf.

Projektanforderungen & Projektziele

Bei der gewünschten „Aufforstung“ standen für ForstBW folgende Themen im Fokus: Eine höhere Geschwindigkeit in der Reporting -und Analyse Umgebung, schnellere Reaktionszeit für die Anwender und die Steigerung der Sicherheit. Die neue Lösung soll weitergehende Möglichkeiten für die Planungsprozesse schaffen und eine dynamische Verwaltung der Datensicherheit basierend auf Benutzernamen sicherstellen.

Umsetzung

Anhand des mit dem Kunden gemeinsam erstellten Projektplans wurde eine technische Umsetzung definiert, welche die Migration auf IBM Cognos TM1 vorsieht. Zudem wurde die Abbildung der bisherigen PowerCubes im neuen TM1 so gestaltet, dass es keine große Änderung für die Anwender gab. Dies hat den Nutzen, dass die Anwender ohne Umstellungsschwierigkeiten, praktisch wie gewohnt, damit arbeiten können – nur eben deutlich effizienter und mit einer höheren Geschwindigkeit.

Aufgrund hoher und komplizierter Sicherheitsanforderungen war es ForstBW bisher nicht möglich alle Daten zu reporten bzw. Anwendern zur Verfügung zu stellen. Es wurde ein dynamisches Sicherheitskonzept erarbeitet welches die komplexen Sicherheitsanforderungen adressiert. Hierbei verwaltet TM1 die Sicherheit über eine Gliederung aller User in definierte Gruppen. Wobei die Nutzer zu einer oder mehreren Gruppen gehören können. Dies ermöglicht es auch, sicherheitsrelevante Parameter jederzeit ändern zu können. Im Fall von ForstBW wird so die Sicherheit prozessautomatisiert für insgesamt 270 Gruppen komfortabel abgebildet und verwaltbar gehalten. Somit entfallen ein Großteil der manuellen Arbeiten und der damit verbundene sehr hohe Verwaltungsaufwand. Dank dieses neuen Sicherheitskonzeptes haben die Anwender nun Zugriff auf alle Daten und können Ihre Analysen und Planungen über annähernd den gesamten Datenbestand von ForstBW durchführen.

Projektergebnis

Die fachlichen Projektanforderungen von ForstBW wurden zur vollsten Zufriedenheit vom Axians Projektteam erfüllt. Die Geschwindigkeit der BI-Umgebung hat sich um ca. 30% erhöht. Weiterhin können die Anwender wie gewohnt arbeiten, haben allerdings nun bei Analyse- und Planungsaufgaben Zugriff auf die gesamten Datenmengen von ForstBW.

Referenz herunterladen