Kundenvorteile

Zukunftssichere und skalierbare IT-Infrastruktur; Beschleunigung von Analysen um bis zu 70 Prozent; Erweiterte Analysefähigkeiten und erhöhte Stabilität; Positives Feedback und hohe Akzeptanz seitens der User;

Kunde

AGAPLESION gAG

Branche

Gesundheit

Lösungen

Analytics & Data

Ansprechpartner

Sascha Bäcker

Solution Architect

+49 40 528752-0

Kontakt speichern

Projektumfeld

Die AGAPLESION gAG wurde 2002 in Frankfurt/Main gegründet. Das Credo dahinter hat allerdings eine über 150-jährige Geschichte. Denn die Ziele von AGAPLESION basieren auf der Tradition der Diakonie. In diesem Sinne will die gemeinnützige Aktiengesellschaft christliche und soziale Einrichtungen auch in einem anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbsumfeld erfolgreich etablieren. Heute gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen zu AGAPLESION. Und über 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern dort eine patientenorientierte Medizin mit menschenwürdiger Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. In 29 Krankenhäusern mit rund 6.400 Betten werden so jährlich rund 500.000 Patienten versorgt. Zudem bieten 31 Wohn- und Pflegeeinrichtungen sowie weitere 800 betreute Wohnungen eine umfassende Versorgung von bedürftigen Menschen. Alles in allem wird bei dieser Fülle an Verantwortungen aber auch klar, dass hier ein datenbasierter Überblick essentiell für die erfolgreiche Organisation ist. Und nachdem sich die Performance des DataWarehouse als nicht mehr zufriedenstellend zeigte, trat die IT-Leitung von AGAPLESION schließlich an Axians mit dem Wunsch heran, die Serversysteme bitte auszutauschen.

Projektanforderungen & Projektziele

Nicht nur bei Ärzten, sondern auch bei IT-Experten gilt eine Devise: „Traue nie der Eigendiagnose des Patienten!“ Demensprechend wurde die vom Kunden gestellte Problembeurteilung seitens der Axians Architekten aus der Business Unit Analytics & Data zunächst detailliert hinterfragt – und dann bei AGAPLESION ein Workshop für einen Proof of Concept angeboten. Denn schnell war klar, dass sich bereits durch intelligente Optimierungen in der Software-Konfiguration sowie bei den ETL-Prozessen im DW signifikante Laufzeitverkürzungen von bis 70 Prozent erzielen lassen. Vor allem aber ergab sich nun auch ein deutlicheres Bild von den zentralen Anforderungen des Kunden an seine IT – und den sich konkret dafür anbietenden Optimierungspotentialen. Gefragt war ein generell kultivierteres Datenmanagement mit besserer Benutzbarkeit und Akzeptanz bei den Anwendern. Dazu erweiterte Analysefähigkeiten und eine höhere Stabilität. Nachdem diese Geschäftsanforderungen des Kunden klar kommuniziert waren, fiel die Entscheidung schließlich leicht. Es galt, nicht nur eine komplette Server- und Flash-Storage- Architektur zu entwerfen, darüber hinaus sollten bisherige Probleme bei Auswertungen in Zukunft über eine separate Pure Data for Analytics (PDA)-Appliance endgültig eliminiert werden.

Umsetzung

Als Tool der Wahl kam bei AGAPLESION das komplette System „myAppliance“ zum Einsatz. Als optimierte Basis für erweiterte Analysefähigkeiten vereint Axians myAppliance dazu Hardware (Server, Storage, Netzwerktechnik), Software (IBM Cognos mit PureData for Analytics) und Support für die Applikationen. Mit diesen, individuell auf jeden Kunden abgestimmten Power 8-basierten Appliances für den Bereich Business Analytics vereinfacht Axians vor allem mittelständischen und großen Firmen bzw. Organisationen den Zugang zu aufbereiteten Informationen aus unterschiedlichen Quellen. Und speziell die optimierte Software-Konfiguration sorgte bei AGAPLESION schnell für deutlich kürzere Laufzeiten bei den Analysen. Den Kern bilden dabei IBM PureData for Analytics (Netezza) und eine virtualisierte Server- Farm für Cognos bzw. Shared Storage. Dazu kommt eine Lizenzkonsolidierung über fünf Jahre. Die neue Landschaft wird innerhalb einer Co-Lokation betrieben. Dabei übernimmt Axians im Managed Service den Applikationsbetrieb für Cognos.

Projektergebnis

Vor allem steht hier ein Resümee: Das Problem des Kunden wurde nachhaltig gelöst – und nicht nur vordergründige Anforderungen erfüllt. AGAPLESION verfügt nun über eine nachhaltig konzipierte IT-Infrastruktur. Mit einer Lösung, zur plattformübergreifenden Systemverwaltung und Datenanalyse als starkes Werkzeug, um weit mehr als nur die Technik besser und schneller an wachsenden Bedürfnissen ausrichten. Dank der weitreichenden Analysemöglichkeiten können jetzt unternehmensweit auch die richtigen strategischen Entscheidungen zum passenden Zeitpunkt getroffen werden. Und über eine optimierte Benutzerführung wurde eine erhebliche Beschleunigung bei den Laufzeiten erreicht. Dies führte zusätzlich zu höherer Akzeptanz bei den Anwendern. Neben erweiterten Analysefähigkeiten sorgt die verbesserte Stabilität außerdem dafür, dass die neue Umgebung nun auch als Entwicklungsplattform oder für Backups sicher zur Verfügung steht.

Referenz herunterladen