Vielen SAP-Anwenderunternehmen bereiten Provisionsabrechnungen und Rückvergütungen Kopfzerbrechen. Der Grund: Es fehlt an einer transparenten Darstellung aller Absprachen. Welche Absprachen sind bereits abgerechnet und welche müssen noch abgerechnet werden?

Bisher wurden diese nur unzulänglich im MM- und SD-Bonus abgebildet. Nun bieten die Walldorfer mit SAP CCS (Condition Contract Settlement) eine vielversprechende Alternative, die sich vor allem auch zukunftsorientiert auf SAP S/4HANA Settlement Management ausrichtet.

Wie sich SAP CCS vom SD Bonusprozess unterscheidet und warum sich der Umstieg auf SAP CCS lohnt? In unserem Whitepaper SD Bonusprozess vs. SAP CCS – Wie Sie Ihr Abrechnungsmanagement S/4HANA-ready machen“ stellen wir beide Prozesse gegenüber und geben Ihnen hilfreiche Tipps für die Implementierung.

Aus dem Inhalt:

  • Warum SAP CCS – Condition Contract Settlement?
  • Unterschiedliche Arten nachträglicher Vergütungen
  • Früher SD-Bonus, jetzt Condition Contract Management
  • SD-Bonus im neuen Prozess mit SAP CCS

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre!

SAP CCS: Transparenz und Flexibilität für nachträgliche Vergütungen

Laden Sie sich jetzt kostenfrei das Whitepaper herunter!

  • Gerne stellen wir Ihnen unsere Informationen zur Verfügung. Als Gegenleistung für den Download erbitten wir lediglich die Eingabe Ihrer Kontaktdaten und Ihre Einwilligung, dass wir Ihnen auch in Zukunft informative Inhalte zum Thema SAP vor allem per E-Mail zukommen lassen dürfen.
  • Die verantwortliche Stelle für diese Datenerhebung ist die Axians NEO Solutions Technology GmbH

    Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns hierzu eine E-Mail an datenschutz@axians.de. Des Weiteren finden Sie einen Abmeldelink in jedem unserer Mailings.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.